Montag, Dezember 31, 2007

Kann Urugay die Schweiz retten ?

In der Schweiz droht eine Katastrophe: auf Grund von einer nicht verständlicher EU-Regelung dürfen keine Rindsdärme mehr aus Brasilien importiert werden. Urugay könnte die Rettung sein im Fall die EU nicht einschwenkt. (NZZ)

Samstag, Dezember 29, 2007

MP3 - der Tod von HiFi

Ich bin in den siebziger und achziger Jahren aufgewachsen, wo Leute noch ein Vermögen für eine Stereoanlage ausgegeben haben. Das ist heute alles nicht mehr nötig. Immer mehr Musik wird nur noch als MP3 konsumiert und deshalb bereits im Studio passend gemixt. Der Song soll möglichst laut sein, was auf Kosten der Dynamik geschieht. (Rolling Stone)

Donnerstag, Dezember 27, 2007

Benazir Bhutto umgebracht

Bei einem Selbstmordanschlag in Rawalpindi (Pakistan) wird die ehemalige Regierungschefin umgebracht. (NZZ)

Sonntag, Dezember 23, 2007

Analyse von Blochers Abgang

Im Radio DRS analysiert der Historiker Hans Ulrich Jost den Abgang von Blocher. Hörenswert.

Blochers Bruder ist Pfarrer der gerne beim Bundesrat eingeblasen hat. Die Linie scheint ungefähr gleich zu sein wie im Interview von SF DRS zu sehen ist.

Samstag, Dezember 22, 2007

Neue Schanze in Garmisch Partenkirchen

Rechtzeitig auf das Neujahrsspringen konnte in Garmisch-Partenkirchen die neue Olympia-Schanze eingeweiht werden. DieKonstruktion aus 650t Stahl ist noch nicht ganz fertig. Architektionisch interessant ist der freitragende Anlaufturm. (FAZ)

Freitag, Dezember 21, 2007

Ein Versuch ...

... einen Beitrag mit dem Handy zu schreiben. Verwendete Methode:
mail-to-post zusammen mit gmail.

Samstag, Dezember 15, 2007

Brand in Schöfflisdorf

Meine Eltern berichten mir um ca. 23 Uhr, dass in ihrer Nachbarschaft ein Haus im Vollbrand sei. Der Brand an der Büelstrasse 16 ist offenbar auf Grund einer mangelhaften Dachdurchführung des Kamins ausgebrochen und brannte praktisch bis auf die Grundmauern nieder. (polizeinews)

Mittwoch, Dezember 12, 2007

Blocher: adieu !

NZZ
... und somit wird die Schweiz wieder repäsentationsfähig.

Montag, Dezember 10, 2007

Schiffshebewerk am Jenissei

In Russland verbirgt sich so manch unbekanntes wie zum Beispiel dieses gigantische Schiffshebewerk am Jenisei - zur Zeit seiner Fertigstellung das grösste Hebewerk der Welt.


Das Schiffshebewerk wird verwendet um Flussschiffe den Zugang zum Krasnojarsker Stausees zu ermögliche. Die gigantische Zahnradbahn ist etwa 2 Kilometer lang, transportiert Schiffe bis 1500 t, überwindet 118 m Höhendifferenz und wurde 1982 fertig gestellt.

Technisch gesehen ist die Einrichtung eine elektrische Zahnradbahn mit hydrostatischem Antrieb und Locherzahnstange. Die Strecke enthält nicht nur Brücken und sondern auch eine gigantische Drehscheibe.

Besonders gefallen hat mir dieses Detail: die Stromzuführung erfolgt über vier Stromabnehmer , die auf zwei Plattformen hoch oben in der Luft montiert sind.


Karte:


Links:
English Russia - mit Bildern von Drehscheibe, Zahnstange etc.
Lenhydroprojekt - Seite des Herstellers
Jenisei Flussschiffahrt - Quelle der Fotos

(via English Russia)

Köln

Habe gestern Köln im vorweihnachtlichen Rummel besucht.


Schöne Abendstimmung am Rhein
mit dem klassichen Dom & Hohenzollernbrücke Motiv.


Erstaunlich, dieses Panorma habe ich mit der Handykamera
geschossen weil ich den richtigen Fotoapparat im Auto liegen liess.


Zuvor Würste am Heumarkt gegessen.
Deutschland macht gute Würste.

Bilder von meinem ersten Besuch in Köln.

Samstag, Dezember 08, 2007

Die Zehn A der Arbeit

Alle anfallenden Arbeiten auf andere abschieben.
Anschließend Anscheißen aber Anständig.

(Kategorie "Dumme Sprüche")

Licht aus ...

Ich dachte schon mein Computer sei im Standyby hängen geblieben als ich heute diese Seite öffnete, die für die Aktion Lichtaus wirbt.


Mich nimmt wunder, ob die Kraftwerke eine spezielle Lastregelung fahren müssen wegen der Lichtaus Aktion. Es könnte ja sein, dass die zwischen 20:00 und 20:05 nicht genutzte Energie plötzlich zuviel im Netz ist und dann zu unliebsamen Überraschungen führen könnte, die das Netz zusammenbrechen lassen.

Bei mir war diese Woche eher Lichtan gefragt: eine ganze Weile hat es gedauert bis die Scheinwerfer meiner Lok funktionierten.

Zugegeben, früher sind alle Bahnen nur mit Signallicht gefahren. Die Lampen dienten nur dem Personal zum erkennen der Züge, nicht aber dem Lokführer um allfällige Hindernisse auf der Strecke zu sehen. Im Führerstand war während der Nacht nur eine schwarze Wand zu sehen.

Die neueren Loks haben alle Scheinwerfer. Zumindest psychologisch ist es angenehmer zu sehen, wohin man fährt. Anhalten liegt bei Hindernissen auf der Strecke trotzdem nicht drin.

Montag, November 26, 2007

Analyse zweiter Wahlgang Ständeratswahlen Kanton Zürich 2007

Der Entscheid zwischen den Kandidaten war nicht einfach:

  • Ueli Maurer mag ich nicht weil er keinen politischen Anstand hat

  • Verena Diener mag ich nicht weil sie unseren Regional Spital in Dielsdorf schliessen liess

Die Wahl ging eindeutig zu gunsten von Verena Diener aus. Offenbar haben die früher von Ueli Maurer als "Weichsinnige" bezeichneten Freisinigen nun doch nicht mehr für ihn gestummen.

In den ländlichen Bezirken hatte trotzdem Ueli Maurer die Oberhand, in den städtischen Verena Diener. Das beste Resultat erreichte sie in Zürich, das schlechteste - wen wunderds - im Bezirk Dielsdorf.

Gibt es nun im Kanton Zürich einen Maurer-Diener-Graben?

(Die braunen Bezirke gingen an Maurer, die grünen an Diener)

Business Kommunikation

Managementfloskeln machen mir Mühe. Sie sind nicht ehrlich und sorgen immer wieder dafür, dass man den Tatsachen nicht in die Augen schauen muss. Ein Kollege hat mir eine ganze Liste von diesen Problem => Herausforderung Ausdrücken gesandt:

Anstatt: Ist mir scheissegal.
Sagt man: Ich sehe das ganz emotionslos.

Anstatt: Was hab ich mit dem Dreck zu tun??
Sagt man: Ich war von Anfang an nicht in dieses Projekt involviert.

Anstatt: Das ist der absolute Scheiss!!
Sagt man: Eine interessante Herausforderung!

Anstatt: Das mach ich sicher nicht, du Blödmann!
Sagt man: Es gibt technische Gründe, die mir die Erledigung dieser Aufgabe
nicht ermöglichen.

Anstatt: Verdammte Sch..., diese Vollidioten haben mir nichts gesagt!
Sagt man: Wir müssen unsere interne Kommunikation verbessern.

Anstatt: Dieser Trottel versteht überhaupt nix!
Sagt man: Er ist mit dem Problem nicht vertraut.

Anstatt: Mir doch wurscht!
Sagt man: Bedauerlicherweise kann ich Ihnen in diesem Punkt nicht
weiterhelfen.

Anstatt: Dieser Trottel baut einen Mist nach dem anderen!
Sagt man: Möglicherweise haben wir noch nicht die richtige Position für ihn
gefunden.

Anstatt: Ich hab von Anfang an gewusst, dass das alles ein Blödsinn ist.
Sagt man: Verzeihung, ich hätte Sie warnen können, wenn man mich involviert
hätte.

Anstatt: Du kennst dich überhaupt nicht aus!
Sagt man: Gehört das zu Ihren Kernkompetenzen?

Anstatt: Bleib mir fern mit dem Scheiß.
Sagt man: Das sind interessante Ansätze, sich einem komplexen Thema zu
widmen.

Sonntag, November 25, 2007

König Fussball unerwünscht

Winterthur sollte CHF 600'000 an die UBS Public Viewing Area während der EM08 bezahlen. Der Beitrag wurde vom Stimmvolk abgelehnt. (NZZ)

Ich habe nichts gegen Fussball, aber wieso sollten Steuergelder für den Event benutzt werden? Ich hätte wahrscheinlich auch Nein gestimmt. Fussball hat sich schon lange daran gewöhnt dass die Öffentlichkeit bezahlt - auch die Polizeieinsätze nach den Begegnungen. Wieso werden diese Kosten nicht von den Vereinen der Begegnung übernommen?

Was in der Schweiz gerade inszeniert wird, erinnert mich eher an Krieg oder an eine PR Veranstaltung und hat mit Sport nicht mehr viel zu tun. Die UEFA mit dem grossen Palast am Zürichberg schaut peinlichst genau, dass niemand auf der EM Welle surft ohne dafür zu bezahlen: Kneipen dürfen nur Carlsberg Bier ausschenken, Geschäfte in der Nähe der Stadien müssen schliessen (Begründung: Sicherheit) und die Migros darf während der EM keine Familiengrillfeste veranstalten.

Die normalsterblichen Leute dürften nicht viel von der Veranstaltung haben. Die Österreicher befürchten schon jetzt, dass wegen der EM alles teurer wird. (Wienerzeitung)

Was habe ich davon? Habe mir schon ausgerechnet, dass ich während der EM in Spanien sein werde.

Wikipedia & Fussball

Wikipedia sperrt bis zum 28. November den Eintrag den Eintrag des englischen Nationaltorhüters Scott Carson für Änderungen. Es wird befürchtet, dass der Eintrag von frustrierten Fans verunstaltet wird weiil Scott Carson zwei peinliche Fehler während dem EM Ausscheidungsspiel England : Kroatien unterlaufen sind. ORF

Samstag, November 24, 2007

Gleichstrom in New York abgeschaltet

Das uralte Gleichstromnetz in New York ist definitiv aus.
heise online

Antarktis Kreuzfahrtschiff M/S Explorer gesunken

Die M/S Explorer sinkt nach Kollision mit Eisberg - das Loch sei nur faustgroß gewesen, das Schiff hätte einen doppelwandigen Rumpf gehabt.
M/S Explorer
Welt



Titanic der Moderne? Die Gefahren der Seefahrt in arktischen Gewässern sind die gleichen geblieben wie zu den Zeiten der grossen Ozeandampfer. Im Südpazifik gibt es zusätzliche Gefahren durch Monsterwellen. Trotzdem begibt sich sie Menschheit freiwillig dahin.

Das spektakuläre Wendemanöver

schon etwas länger her:

Im Nachbardorf Oberweningen wohnt ein Buschauffeur, der während meiner Ferienabwesenheit sein Fahrzeug im Wetten dass..? gewendet hat.

Mittwoch, November 21, 2007

Flickr mit neuen Funktionen

Ähnlich wie panoramio kennt nun auch Flickr die Geographie. Der neue Service heist Places. Hier der direkte Link zur Seite von Zürich.

Dienstag, November 20, 2007

23andMe - die eigene DNA Analyse im Netz

Die eigenen Spucke einsenden und die Firma 23andMe macht eine DNA-Analyse draus. Das ganze wird ins Netz und gestellt und lässt sich mit den Resultaten von anderen Nutzern vergleichen. Daraus soll man Interessantes über seine Herkunft und die mögliche Anfälligkeit für Krankheiten erfahren. Das ganze gehört der Frau eines Google-Mitbegründers ...
Golem
ZDNet

Montag, November 19, 2007

exalead statt Google

Blogging Tom sucht nach Alternativen zu Google-Anwendungen. Hier die von mir genutzte Anwendungspalette - allerdings nicht ganz googlefrei:

Google Suche
Bei mir läuft seit einiger Zeit als Startseite die Suchmaschine exalead und zwar in genau der Einstellung, wie sie unter meinem Link zu finden ist. In vielen Fällen will ich nämlich zuerst wissen, was Wikipedia hergibt - zuerst in Deutsch und dann in den Fremdsprachen. Die Resultatseite hat links ein Thumbnail der Seite und rechts eine Tagwolke mit verwandten Suchbegriffen - beides gibt es bei Google nicht:


Gmail
Eine wenig bekannte Alternative ist mymail.ch

Analytics
extremetracking war lange der einzige Tracker, den ich benutzte. Im Gegensatz zu Analytics sagt mir der Tracker, nach welchem Begriff in den diversen Google Image Suchen gefahndet wurde.

Calendar
Habe ich nie genutzt. Mein Kalender ist in meinem Kopf und auf einem Excelsheet, das ich 2001 begonnen hatte.

Notebook
Habe ich nie vermisst. Ich schätze, dass ich dafür drei verschiedene Sachen nutze:
Feedburner
Keine Alternative

AdSense
Das läfut bei mir erst seit 5 Monaten, wird aber vielleicht auch wieder entfernt ... oder doch nicht? Habe gerade gesehen, dass ich in 5 Monaten 30 USD verdient habe. Doch nicht so schlecht, denn die Anzeigen sind nur auf den Titelseiten meiner Blogs geschaltet.

Google Reader
Habe zuerst FeedReader benutzt, bin aber nun doch bei Google Reader gelandet.

Blogger.com
Meine Forderungen an einen Blogumgebung:
  • der Blog ist auf meinem Server
  • der Blog nutzt keine SQL Datenbank
  • der Blog ist ziemlich absturzsicher
=> bis jetzt keine Alternative - zumal ich einmal begonnenes nur im äussersten Notfall aufgebe!

Picasa
Auf der Festplatte benutze ich meistens IrfanView - das braucht weniger Ressourcen als Picasa.
Die Bilder lagern bei Flickr, das allerdings von unser Firma gesperrt wird ;-( Die Bilder in meinen Blogs lagern auf meinem eigenen Server.

Google Blogsearch
Dieses Tool streikt auf meinem Handy => technorati oder noch lieber slug für Schweizerthemen.
Schon einmal die Resultate von "[blabla] blog" in einer Suchmaschine angeschaut? exalead sucht übrigens auch direkt in den Blogs.

Google-Video
Schon einmal etwas von YouTube gehört? ;-)

Samstag, November 17, 2007

Die kürzeste Achterbahn

Dieses Bild zeigt Fahrgäste auf der kürzesten Achterbahn der Welt, die nur wenige Meter lang ist.


Was ist den hier so aufregend? Das ganze befindet sich auf der Spitze des Stratosphere Turms in Las Vegas!

Das Video dazu wäre hier:


Flickr
Blog.Top10-Charts.com
Vegas Infos

Freitag, November 16, 2007

Vado Ligure

Hier war längere Zeit Pause weil ich in Italien unterwegs war. Ich arbeitete an den neuen Loks für Spanien im italienischen Bombardier Werk in Vado Ligure.




Leider war die Badesaison diesmal definitiv vorbei und obendrein war in der Region auch noch Urlaubszeit, so dass viele Geschäfte und Restaurants geschlossen hatten. Einzig die Brandung und den Ausblick auf den Sonnenaufgang über dem Meer erinnerte mich an Ferien. Besonders kitschig war es wenn sich auch noch ein Kreuzfahrtschiff mit Kurs auf Savona davor stellte.




Schiffe sind im Alltag Vado Ligures nicht weg zu denken.

Viele sind vielleicht schon mal in Vado Ligure gewesen ohne es zu wissen. Von hier legen nämlich die Fähren nach Korsika und Sardinien ab. Die auffallenden gelben Boote tragen als Markenzeichen den stirnbandumschlungenen Kopf, den ich schon auf manchem Camper sah.




Bei meinem Besuch am Hafen wurde hinter den Korsika- und Sardinienfähren ein Kohlefrachter entladen, dessen Inhalt dem Tirreno Power Kraftwerk (1.300 MW) verfüttert wurde. Die über hundert Meter hohen Schornsteine der Anlage sind von weitem sichtbar. Das Kraftwerk hat auch Tirreno Power Vado, einer erfolgreichen italienische Basketballmannschaft, den Namen gegeben.




In der Bucht von Vado Ligure lagen auch noch zwei Tanker – neben Triest ist Vado der grösste Hafen für Erdölprodukte in Italien. Das meiste kommt aus Lybien und wird über Pipelines in Richtung Mailand und Deutschland gepumpt.




Erst vor wenigen Jahren wurde das neue Kühlcontainerterminal eröffnet.




Ich sah gerade wie die unter deutscher Flagge fahrende Cala Paradiso ablegte. Das Containerschiff wurde 1998 von Stocznia Gdynia in Polen gebaut. Bis auf den Namen, den ich auf der Foto erkannte, stammen alle Daten aus der Veritas-Datenbank.





Die meisten Fotos habe ich vom Forte San Giacomo aus geschossen. Die Anlage wurde 1757 zur Bewachung des Hafens gebaut. Heute ist das meiste zerfallen. Der Zugang ist etwas versteckt am Ortsende zwischen einer aufgelassenen Tankstelle und einem Küchengeschäft hindurch.

Sonntag, November 04, 2007

TomTom Favoriten editieren

geht mit diesem Tool vom PC aus. Alledings lassen sich damit nur die Namen ändern oder die Einträge Löschen.

Samstag, November 03, 2007

Fliegen ohne Winglet

Kann man ohne Winglets fliegen?



Die kleinen Flossen am Ende der Tragflächen helfen Treibstoff zu sparen, sind aber nicht überlebenswichtig. Trotzdem hätte ich auch ein mulmiges Gefühl, wenn ich in ein Airbus A340 der Sir Lankan Airlines einsteigen müsste, wo ein Teil des Winglets am Vortag durch ein Jumbo der British Airways abrasiert worden ist! (Daily Mail)

TomTom vs. eingebaute Navigationssysteme

Das erste Navi, das ich benutzte war ein TomTom. Ich war sofort fasziniert, wie das Gerät in jeder Lebenslage den schnellsten Kurs nachrechnet - egal wieviele Ausfahrten/Abzweigungen, dass man verpasst hat.

Auf einer Dienstreise meinte ein Kollege, dass ich das TomTom ruhig zu Hause lassen könne, weil der VW Touran ein eingebautes Navi hätte. Vor Ort war dann die Entäuschung gross. Schon die Eingabe der Zieladresse ist eine Klippe und dauert ewig: zuerst muss die richtige CD eingelegt werden, dann muss man sich mit dem einzelnen Knopf an der Bedienung handymässig durch die einzelnen Buchstaben von Ortsnamen und Strassen hangeln. Mit Musikhören ist vorerst mal nix, weil die Navi CD im Laufwerk ist.

Unterwegs gehts weiter, zwar kann das VW Navi die Strassennamen sagen, dafür kriege ich auf der Anzeige nur ein Pfeil, der mir die ungefähre Richtung bei der Abzweigung vorgibt - schwierig auf grossen wo es mehrere Strassen in der angegebenen Richtung gibt. Ich wusste nie, ob ich nun die Anwiesungen des Navi richtig befolgt hatte.

Fazit: Das TomTom kommt nun immer mit, egal welches Navi dass mein Mietauto eingebaut haben sollte. Ich kann dann nämlich zu Hause auch schon die Route vorbereiten, wie ich das auch für meine Amerikareise getan hatte.

(inspiriert vom mobinauten)

TomTom Home Update - Finger davon !

Heute wollte ich eigentlich mein TomTom schnell mit Datenfüttern, doch dann kam eine Überraschung:
  • zuerst Meldung, dass ein neuer Navicore für das Gerät verfügbar sei
  • dann Meldung, dass die TomTom Home Sw für den PC in der Version zwei vorliegen würde
  • dann die Meldung, dass meine Europa und USA Karte aufdatiert würden
    (dauert mehrere Stunden) $
  • dann Abbruch der Aktion, weil das TomTom Home 2 behauptet, dass die Archive eine Datei pna.ini enthalten würden, die angeblich nicht dort hin gehören würde
  • die Fachwelt weiss auch nix wirklich Schlaues (TotalPDA, pcketnavigation)
  • bleibt nichts anderes übrig, als das ganze wieder zu deinstallieren und retour zu laden
  • auf der TomTom Seite gibt es seltsamerweise/glücklicherweise unter dem TomTom Home Link immer noch die stabile Version 1.5 zum Downloaden.

  • Fazit: der TomTom Support ist so schwach wie eh und je. Ist das bei Garmin auch so?

Donnerstag, November 01, 2007

Navigationsgeräte TomTom oder Garmin

In Amerika war ich erstaunt, dass hier Avis offenbar Garmin-Navis vermietet im Gegensatz zu den TomTom Geräten in Europa.

Ich hatte mein eigenes TomTom 700 mit aktueller US-Karte dabei, was mir das Fahren wesentlich erleichterte - vorallem in den grossen Städten. Auf den sechsspurigen Autobahnen konnte man ohne Angst, die Ausfahrt zu verpassen in der linkesten Spur verharren, weil man genau wusste, wann die Ausfahrt kommt und wie sie heisst.

In den Details habe ich dann doch Schwächen meines TomToms festgestellt, wo es mich interessieren würde, ob das Garmin die auch hat:
  • Der TomTom-Server kennt die Staus in Atlanta und San Francisco nicht. Obwohl ich meilenweise in kriechenden Kolonen gefahren bin.

  • Die Interstates sind gegenüber den grösseren Landstrassen überbewertet. Bin mir nicht sicher, ob das Gerät wirklich immer die optimalste Route gerechnet hat. Manchmal führte mich das Gerät verdächtig weit zurück zum Interstate.

  • Die Fahrzeit auf den Landstrassen ist sehr ausgedehnt bemessen. Auf geraden Strassen in den Plains bin ich oft in 75% oder weniger der gerechneten Fahrzeit am Ziel gewesen.

  • Die POIs von TeleAtlas scheinen auf Werbeeinahmen zu beruhen. Bei den Motels sind z.B. nur die grösseren teureren vertreten zu sein. Einkaufszentren, wie z.B. Wal Mart sind auf den POIs nicht ersichtlich. Die Macke ist mir auch schon in Europa aufgefallen.

    Update 03-11-2007:
    Die grossen US Detailhandelsketten gibt es als POI gratis auf der TomTom Seite zum herunterladen. (Wieso merke ich das erst jetzt?)
Nach dem Verhalten von TomTom habe ich der Verdacht, dass Garmin in US besser navigiert.

Martina Hingis tritt zurück ...

... und steht under Doppingverdacht. Ist der Mythos Martina Hingis gestorben? (SF DRS)

Wieder zu Hause

Seit Dienstag morgen bin ich wieder zu Hause. Die Reise war als ganzes ein Erfolg.

Mir im Unterschied zu meinem letzten US Aufenthalt vor fünf Jahren aufgefallen:
  • Der Verkehr ist nervöser geworden. Es gibt mittlerweile in US auch sehr viele Leute, die den Abstand nicht einhalten. Verkehrsregeln werden nicht mehr so ernst genommen. Sicherheitslinien werden oft überfahren.
  • Der Anteil übergewichtiger Amis hat weiter zu genommen. In den Motels sind mittlerweile überall Duschvorhangstangen montiert, die nach Aussen gebogen sind und somit mehr Platz fürs Duschen schaffen.
  • Motels werden immer mehr rauch- und haustierfrei.
  • In den Nationalparks gibt es immer mehr Besucher. Trotz Nebensaison gab es viele Besucher. Wie ist es dann, wenn, wenn die Amis auch noch Ferien haben.

Montag, Oktober 29, 2007

Atlanta

Vor der Heimreise ein Zwischenstopp in Atlanta.

Wir bestaunen in Downtown die Wolkenratzer. Das Westin Peachtree Plaza auf dem Foto hat 73 Stockwerke.

Downtown und Atlanta Underground sind bedrückend. Überall gibt es Schwarze, die Versuchen gefälschte Dienstleistungen an den Mann zu bringen und dabei nach Alkohol riechen oder vorgeben Obdachlos zu sein - hauptsache die Touristen spenden Geld.

Samstag, Oktober 27, 2007

Denver

Nach dem Morgenessen mit Fred haben wir Bishop's Castel besucht, dann den Phantom Canyon hochgefahren und über Victor, Cripple Creek und Colorado Springs nach Denver gefahren. Habe mich gewundert, was sich für eine Szene von Randständigen in Denver Downtown angesammelt hat.

Freitag, Oktober 26, 2007

La Junta

Zuerst die Sanddünen besucht und dann über Pueblo nach La Junta gefahren, wo ich Fred, ein alter Freund getroffen haben.

Donnerstag, Oktober 25, 2007

Mesa Verde

Heute die Klippensiedlungen von Mesa Verde besucht und weiter nach Pagosa Springs (CO) gefahren.

Mittwoch, Oktober 24, 2007

Moab

Über Joshua Tree NP, Route 66, Grand Canyon und Monument Valley haben wir es zum Arches National Park geschafft. Es sind für die Jahreszeit immer noch viele Leute unterwegs. Oftmals frage ich mich, wieviele Leute dann unterwegs sind, wenn die Amis Ferien haben.

Samstag, Oktober 20, 2007

Los Angeles



Heute war Universal Studios Tag. Der Lärm bei den Shows und die laute Musik im Universal City Walk hat uns ganz geschafft. Wir haben die folgenden Attraktionen gesehen:
  • Studio Tour
    Das Erdbeben war so gut wie immer - am eindrücklichsten finde ich jeweils der Moment wo ein ganzer LKW in die U-Bahn-Station fällt. Die einstürzende Brücke war leider ausser Betrieb.

  • Waterworld Stuntshow

  • Backdraft (Feuer und Explosionen)

Freitag, Oktober 19, 2007

Los Angeles

Bilder aus LA

Hollywood & Highland Center am Hollywood Boulvard


Surfe bei Venice Beach

Ja, es stimmt, dass die Gegend um den Hollywood Blvd immer schräger wird. Wir haben ein Hotel in Burbank genommen.

Donnerstag, Oktober 18, 2007

Highway 1

Gestern den Hwy 1 entlang der rauhen Pazifikküste gefahren. Bild von der Bixby-Bridge. Dies war die erste Strasse in US, die nur für zum Spazierenfahren gebaut wurde.

Mittwoch, Oktober 17, 2007

San Francisco


Wir haben San Francisco erreicht. Wir besuchten die Golden Gate Bridge, die Lombart Street, den Coit Tower und die Fisherman's Warf. Auf einen Cabelcar Ride haben wir verzichtet, da wir keine Lust hatten 45 Minuten zu warten.

Auf dem Rückweg gelang mir wenigstens noch dieses Foto von einem Cable Car in der Haltestelle mitten auf der Kreuzung.

Sonntag, Oktober 14, 2007

Death Valley

Wir haben uns über Zion NP und Las Vegas zum Death Valley vorgearbeitet. Das Bild zeigt den Talgrund mit dem Salzsee vom Artist Drive.

Freitag, Oktober 12, 2007

Beim Bryce Canyon

Heute Salt Lake City und Bryce Canyon NP angeschaut.

Amerika 2007 (2)

Donnerstag, Oktober 11, 2007

In der Nähe von Salt Lake City

* Unsere Amerika Reise *

Wir haben uns schon bis nach Salt Lake City vorgearbeitet. Yellowstone und winterliche Temperaturen liegen schon hinter uns. Hier einige Bilder:

Amerika 2007

Mittwoch, Oktober 03, 2007

Gigapan

Google Maps / Google Earth wird bald Panoramabilder enthalten. Dafür wird der Panoramakopf neu lanciert. Preis ca. 300USD. Gigapan

Ich liebe Panoramabilder. Einige Bilder von mir:
Lägern - Mein ersters Panoramabild am Computer. Die Bilder sind von Vaters Linhof Kamera.
Roter Platz - Mein erstes 360 ° Panorama
Köln - einige Bilder vom Bahnhof under Hohenzollernbrücke
La Dôle - Mein neuester 360 ° Panorama

Weitere Links zur Panoramaphotographie:
Panphoto.de - Einführung in die Panoramaphotographie
autostitch.net - die beste Software um einzelne Bilder zu einem Panorama zusammenzufügen

Montag, Oktober 01, 2007

Der neuste Exportartikel

... ist das Schäfchenplakat der SVP, das es neu auch von der NPD Hessen gibt.

Samstag, September 29, 2007

Wahlen 2007

Bevor ich in die Ferien gehe muss ich natürlich noch meine Wahlzettel ausfüllen.
Beim Surfen bin ich dann über dieses SVP-Ballet gestolpert

Video featuring Samuel Schmid, Ueli Maurer and Christoph Blocher.
Es ist übrigens erstaunlich, wie die neutrale Wikipedia nicht viel über Politiker weiss, die von der Mehrheit der Internetuser nicht getragen werden. Ueli Maurers und Freysingers Artikel schaffen es nur auf je 5 Zeilen und von Borer gibt es gar keinen.

Eine Reise nach Amerika

Zur allgemeinen Bekanntgabe: Wie bereits früher angekündigt werde ich nächste Woche zu einer Amerikareise aufbrechen. Das ungefähre Programm sieht so aus. Meine Mutter, die noch nie in Amerika war begleitet mich. Deshalb fahren wir ein bisschen den Nationalparks und anderen Highlights im Westen nach. Die ungefähre Route ist auf der Karte.

Donnerstag, September 27, 2007

Google

Google feiert den 9. Geburtstag und baut in Europa kräftig aus. Mangelt es in Amerika an guten Fachkräften? Netzwirtschaft

Dienstag, September 25, 2007

Sonntag, September 16, 2007

Hunde

Genau gleich wie sich Leute über rücksichtslose Raucher ärgern nerven mich rücksichtslose Hundehalter. Im Gegensatz zum Rauchen, dass allgemein verpönt ist, dürfen die Hundehalter tun und lassen was sie wollen.

Heute hat sich folgendes ereignet:

Eine Spaziergängerin geht mit ihrem Vierbeiner dem Waldrand entlang - ohne Leine. Der Hund entdeckt die Kühe und springt der Herde hinterher. Die Kühe verstieben auf zwei Seiten und ein Kalb geht unter dem Zaun hindurch. Die Hundehalterin konnte gestellt werden. Ihre Ausrede „Ich habe die Kühe nicht gesehen. Sie waren hinter einem Hügel“. Ja das stimmt, aber genau deshalb gehört der Hund an die Leine, wie es im Schweizerischen Jagdgesetz vorgeschrieben ist. Von einer Entschuldigung wollte die Hundeführerin gerade gar nichts wissen …

Vielleicht sollte sich Hundeführerin einmal bei der Hundeschule Harmonie anmelden. Auf der Internetseite steht zumindest, was sich gehört. Generell beführworte ich eine Ausbildungspflicht für alle Hundehalter.

Samstag, September 15, 2007

TomTom und Velorouten

Ich schätze mein TomTom Go 700, aber die Software des Gerätes taugt, wie auch Sopur festgestellt hat, nicht zum Fahrradfahren - auch wenn es eine Funktion "Fahrradroute" gibt. Die Funktion wählt eine Route aus, die über normale Strassen und über Strassen mit Fahrverbot für Motorfahrzeuge führt. Fahrradwege und andere signalisierte Fahrradrouten kennt das Gerät nicht. Ebenso fehlen ihm Kenntnisse über alle Waldwege. Die Zeitberechnung für die gerechnete Route stimmt.

Hier einige Beispiele der tomtomschen Wirrungen:


Die blaue Waldstrasse gibt es schon lange, aber TomTom kennt sie nicht - ein kleiner Umweg entsteht.


Das Blaue ist die offizielle Veloroute, die das TomTom ignoriert.



Für die Fahrt an den Schluchsee geht es zuerst ins Tal hinunter und dann über den Siglistorfer statt durch den Wald.

Ylenia gefunden

Das Drama von Ylenia hat die Schweiz lange in Atem gehalten. Nun hat es ein Ende. SPON

Nordwest-Passage ist eisfrei

Klimaerwärmung: Erstmals gibt es kein Eis mehr in der Nordwest-Passage.
Kurier

Mittwoch, September 12, 2007

Google PageRank

Ich habe soeben fest gestellt, dass mein Blog Google PageRank 5 erreicht hat.

Dash 8 haben Fahrwerkprobleme

Bombardier empfhielt die Q400 Flugzeuge (Dash 8) mit mehr als 10'000 Flügen zur Inspektion zu senden nachdem innerhalb wenigen Tagen bei zwei Flugzeugen das Fahrwerk versagt hat. Ein Vorfall hat sich in der Ukraina ereignet, der andere bei einer SAS Maschine, die auf dem Flugplatz Aalborg landen wollte. Der Pilot bemerkte das nicht eingerastete Fahrwerk zum Glück frühzeitig und flog vor der Landung der Maschine die Tanks leer.

Russland testet Vakuum-Bombe

Die nicht-nukleare Bombe funktioniert mit zwei Sprengladungen: die erste Sprengladung zerstäubt eine Flüssigkeit in kleine Tröpfchen, die zweite Sprengladung bringt diese wolke zur Explosion. Es entsteht eine Art Verpuffung. SPON

Kampf der Translater

Nach Babelfish und Google Sprachtoole gibt es nun auch den Live Translater von Microsoft. Bei Google und Microsoft wird mit dem Begriff Beta um sich geschmissen ohne weiter darauf einzugehen, weshalb es Beta sein soll. Bei der Sprachenvielfalt scheint Babelfish die Nase vorn zu haben:


Holländisch kann Google definitv nicht, ebensowenig Koreanisch. Mich würde ehrlich gesagt auch mal ein Translater interessieren, der vernünfitg Tschechisch, Bulgarisch, Schwedisch und Norwegisch kann. Über die Qualitätsunterschiede zwischen den Translatern kann ich keine Aussage machen.

Montag, September 10, 2007

Verunglimpflichung im Internet

In den Kommentaren zu meinem Hinweis auf den "The Independant"-Artikel stand eine Pressemitteilung von Calmey-Rey, die von einer offiziellen Seite zu kommen schien:

Unter der Adresse www.micheline-calmy-rey.de fand ich folgenden Seitenkopf ...

... und bei der Google-Suche schafft es die Seite auf Platz 6.

Nach meiner Meinung will die präsentierte Seite aber nur über einen James K. berichten, dem Unrecht wiederfahren sei. Daran glauben kann ich nicht. Für mich fehlen wichtige Fakten. Ich weiss nicht wo James K. lebt, welches Leiden er hat und weshalb er dort zu einem Sozialfall wurde. Weiter habe ich kein Vertrauen in eine Seite, die einen offiziellen Auftritt vortäuscht, aber gar keiner ist. Die Darstellung von Micheline Calmey-Rey ist weder neutral noch positiv. Für mich wirkt die Seite unseriös, so dass ich keinen direkten Link darauf gesetzt habe und die Kommentare aus meinem Post entfernt habe.

In den USA haben die Präsidentschaftkandidaten jeweils vor den Wahlen alle von ihnen nicht benutzten Domains, welche für Verunglimpflichungen hätten gebraucht werden können, außer Verkehr gezogen. In der Schweiz ist das noch nicht üblich, aber auch zu empfehlen.

Zum Vergleich noch der offizielle Auftritt von Calmey-Rey


Den admin.ch-Seiten Gestalter empfehle ich den Namen in der Seiten-URL zu verwenden. Die Seite würde für mich professioneller wirken. Ich finde es schon seltsam, dass die offiziellste Seite der Schweiz nur admin heisst und keinen Hinweis auf die Schweiz enthält.

Erstaunlich ist, dass die SP niemanden hat, der in der Lage ist, eine Webseite von Calmey-Rey zu gestalten, die es auf die erste Google-Resultatseite schafft. Ich muss zuerst auf dem Portal der SP mit der Suchfunktion nach der Bundesrätin stochern, bis ich auf diese Seite stosse:


Die Techniker der SP schaffen es offenbar nicht, die mit dem CMS TYPO3 erzeugten Seiten mit Meta-Tags zu versehen. Die Seite landet deshalb bei Google nur auf Platz 18 auf der zweiten Resultat-Seite, wo ohnehin niemand liest.

Im Gegensatz zu Angela Merkel hat Calmey-Rey keine eigene Webseite.

Samstag, September 08, 2007

Die Seeorgel von Zadar

Hört euch diese Töne an (click). Das sind Töne, die vom Meer gespielt werden - auf der Seeorgel von Zadar. Die Wellen des Meeres drücken die Luft durch Rörhen, so dass diese Töne entstehen. Ok, vielleicht geht das den Anwohnern mit der Zeit auf den Nerv.
Sea Organ, Zadar Croatia

Ganz neu ist die Idee allerdings nicht. In Zürich an der Phänomena gabe es auch eine Wasserorgel, die von den Wellen des Zürichsees bedient wurde.

Freitag, September 07, 2007

Switzerland: Europe's heart of darkness? (The Independent)

Die SVP Plakate haben es bis in "The Independant" geschafft! Der Artikel macht nach der Anklage den Schluss, dass die Schweiz eher Schaufenster für eine allgemeine weltweite Entwicklung hin zum Rasismus sei.

Dienstag, September 04, 2007

Eurostar Paris - London

Am 14. November wird eine neue Eisenbahnstrecke in England eröffnet. Die Züge werden zwischen London und Paris nur noch zwei Stunden unterwegs sein.

Aus der Fliegerei

Air-Berlin wird immer grösser:
Es scheint, dass dba, LTU, Belair, Condor und Hamburg International völlig in Air-Berlin aufgehen. Niki - ehemals österreichische Aero Lloyd bleibt wahrscheinlich noch länger selbständig, arbeitet aber auch eng mit Air-Berlin zusammen. Mittlerweile kann man mit Air-Berlin von Zürich über Wien nach Moskau oder nach New York fliegen. Man munkelt aber auch, dass Air-Berlin vielleicht auch selbst übernommen wird und zwar entweder von Ryanair oder Air France - KLM.

Swiss
Neben den bereits angekündigten 7 neuen Airbussen, wurden offenbar (heimlich) noch weitere 9 bestellt. Ältere Swiss Flieger gehen an die italienische Lufthansatochter Air One, in der Hoffnung, dass sie den Tod von Alitalia beschleunigen können.

Helvetic
Die marode Airline mutiert zum Vermieter von Flugzeugen.

Ryanair
Bietet auf den Winterflugplan von Basel Verbindungen nach Alicante, Barcelona und Valencia an.

Der erste kommerzielle Flug mit einer A380 findet am 25. Oktober statt. Die Flugscheine Singapore - Sydney wurden über eBay versteigert und haben beinahe 200'000 EUR für wohltätige Zwecke eingebracht.

Eine Demonstrator A380 treibt sich in Hongkong herum, wo sie eine kleine Kollision mit einem Hangar hatte. (afp hosted by Google!)

Die Boeing 787 musste nach dem Rollout nochmals fast vollständig zerlegt werden. Ihr Jungfernflug wird nicht vor Ende Oktober stattfinden. Seattle Times Newspaper

Sonntag, September 02, 2007

Pendlerzüge durch den Lötschberg

schweizweit.net

Geysir in Deutschland

Im Gegensatz zu den bekannteren Geysiren im Yellostonepark ist der Andernach Geysir nicht heiss, sondern kalt. Das Treibmittel ist nicht Wasserdampf, sondern natürlich austretende Kohlensäure.

Geysir Andernach - Wikipedia: "Geysir Andernach"

Spotorno


Dieser kleine Badeort an der ligurischen Küste habe ich letzte Woche wieder einmal besucht. Gewohnt habe ich in Savona und gearbeitet in Vado Ligure. Jeden Tag im Meer gebadet und einer meiner Liebilingspizzerien besucht. So lässt sichs gut leben.

Spotorno
Ok, es ist nicht mehr ganz so strahlend schön, aber so vile Regen wie in der Schweiz hats nicht gegeben.

Vado Ligure
Hotelzimmer zum Meer hin hats leider auch keine mehr gehabt, aber die Fenster waren wenigstens schalldicht gegen den Lungomare.

Bild003
Frühstück mit Blick aufs Meer.

Bild002
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.