Sonntag, Oktober 31, 2004

Nun habe ich auch noch den allgemeinen Fileextensiontest bestanden und es scheint wieder einmal wie wenn ich alles und nix bin:

Drei Generationen PCs

Nun ist es endlich Zeit geworden meinen Heim-PC zu ersetzen. Diese Maschine wurde zwar nur zum Surfen benutzt, aber irgendwie wurde es mir dann doch zu mühsam immer darauf zu warten bis der Browser endlich sein Bild aufgebaut hatte. Aus aktuellem Anlass also das Familienbild der drei PCs. Wir haben hier von links nach rechts:

(1990) IBM AT03
(1997) Vobis Highscreen
(2004) Dell Dimension 8400

mehr ...



Seit ein paar Jahren hängen auch in unserer Bar pünktlich auf Halloween ein paar aufblasbare Kürbise an der Decke. Dazu fehlen aber noch die richtig schrecklichen Halloween-Kostüme: Wie wäre es als Wahlmaschine auf die Strasse zu gehen ?
Weihnachten im Auflauf
Kaum sind die Herbstferien in den Schulen vorbei beginnt das grosse Wettrüsten auf Weihnachten.

Die Europäer sind den Amis voraus, denn da erscheinen schon im Oktober die ersten Weihnachtsdekos in den Geschäften. In Amerika beginnt Dekoration und Verkauf erst am Tag nach Thanksgiving, also dem letzten Freitag im November. Nichts desto trotz: die allgegenwärtige chinesische Kunstoffkinderbescherung wurde schon im Sebtember produziert.

Wie wäre es mit einem USB Christmas Tree ? Erinnert mich an die Samichlausgirlande in der Schwedenlok. (Die einen sagten zwar immer, dass das kleine Samichläuse seien, sonder Duplikate unseres tschechischen Chefingenieurs)

(Quellen: Kiruna im Winter, Stefan Bucher, rollinger)


Samstag, Oktober 30, 2004

Bagle Virus
Seitdem unsere Firma die IT durch CSC betreiben lässt kriegen wir mit Sicherheit jede grössere Virenseuche mit: am Freitag-Nachmittag lag dann prompt auch das erste Mail mit Bagle in meiner Inbox.

Google ist besonders clever: Bei der Suche nach dem verseuchten Anhang Joke.cpl landet man direkt auf dem File das netterweise von der Berkeley University gehostet wird ;-) (Vorteilhafterweise nicht mit "I'm feeling lucky" ausprobieren! Das wäre dann ein guter Test für euer Antivirus-Programm )


Wie lange geht es bis jemand eine Google-Virus-Bombe macht indem ein bekannter Suchbegriff auf ein verseuchtes File umgeleitet wird.
GMail
Trotz Sicherheitslücken kann ich GMail Einladungen abgeben. Wer eine will kann sich im Kommentar melden.
Schengen / Dublin
Die grosse Befürwortung der Abkommen erstaunt mich nicht. Die systematischen Personenkontrollen an der Grenze mag nämlich niemand, obwohl die ja in der Schweiz völlig harmlos sind.

Sonntag, Oktober 24, 2004

Neues von der RFID Front:
Metro will als erstes Handelsunternehmen über die ganze Logistikkette RFID einführen. Dazu wird eigens in Rheinberg ein Future Store betrieben und in Neuss ein RFID Innovation Center. Produzenten können sich auf eine von Siemens, SAP und Intel gemeinsam vermarktete Einstieglösung stützen.
Die Metro-RFID-Kundenkarte war aber ein Flopp und musste aus Datenschutzgründen aufgegeben werden.
Mich nimmt es immer wunder, was in den Güterzügen drin ist, die da rumfahren. Das Bild ist aus Luino (Italien). Im Tankcontainer rechts ist wahrscheinlich 30 Tonnen Strassenbelag drin. Daneben steht ein DHL-Auflieger in einem Taschenwagen.


Die Gefahrengutanschriften sind hier und hier beschrieben. Der Kombiverkehr ist hier beschrieben.
Beim Surfen gestolpert:
Polizeifotograf Arnold Odermatt
Wie ästhetisch kann doch Unästhetisches sein. Intersant ist auch dieses Bild: das rechte Auto ist ein Ford Taunus und einen solchen haben wir auch mal gehabt.
Fernsehshows
Am Fernsehen kommt doch nur Mist:

Das eigene Leben ist für viele zu langweilig, also spielen wir es mit Realityshows im Fernsehen nach. Die Beziehungskriesen in Big Brother sind die absoluten Quotenrenner. Das ganze ist so erfolgreich, dass die Endemol-Produktion in eine Endlosschleife gehen will: die Leute werden nicht nur für ein Jahr in den Container gesandt, sonder können gleich ewig dort bleiben. Für die Bewohner soll auf 4000 m2 eine kleine Stadt gebaut werden. Familiengründungen in der Komune sind erwünscht. Moderne Sklaven der Menschheit opfern ihr Leben für die Unterhaltung!

Die Schweizer haben es mit der Gotthelf-Seriegeschafft ein eigenes Konzept für eine Reality Show zu entwickeln: In einem kleinen Bauernhaus auf tausend Meter Höhe lebt eine Familie wie vor zweihundert Jahren. Die Sommerserie war ein Erfolg und über Weihnachten folgt eine zweite Staffel. Der Unterhaltungswert liegt hier nicht bei den Beziehungen sondern viel mehr bei der unbeholfenen Ausführung von Alltagsarbeiten. Die Sendung zeigt privates Leben, Landwirtschaft und Tiere - eine in der Schweiz erfolgsträchtige Kombination.

Late Night Shows waren bis jetzt noch nie mein Ding. Harald Schmidt ist wahrscheinlich noch das Beste gewesen, aber irgendwie spricht dieser Humor eher eine zehn Jahre jüngere Generation an. Die Nachfolge von Harald Schmidt, trat Anke Engelke mit Anke Late Night an. Sie hat aber mangels Zuschauer soeben die Segel gestrichen. Ich mag keine Sendungen, wo so viel gesprochen wird. Fernsehen soll auch von Bildern leben. Das langweiligste Bild ist die Einstellung mit dem Moderator.

Neue amerikanische Sendeformate werden immer schneller in Europa importiert, obwohl hier ein ganz anderer Humor gewünscht ist. Das ganze wird immer skuriler. In der Sendung Mein Dicker peinlicher Verlobter verdient die Kandidatin eine halbe Million Dollar wenn sie es schafft einen hässlichen Schauspieler der Familie als ihr zukünftiger Mann schmackhaft zu machen.

Ich bin ohne Fernseher aufgewachsen und bereue das bis heute nicht. Es steht jetzt zwar auch bei uns ein Fernseher in der Stube, aber der ist eigentlich nur für die Tagesschau in Betrieb.

Abgesehen davon, dass das Fernsehen immer skuriler wird, ist es auch böse. Bilder sind viel stärker als Texte und schaffen deshalb spielend das Unterbewusste des Schauenden zu beeinflussen. Für mich ist das dann so eine Art stille Gehirnwäsche der Gesellschaft.

Auf die andere Seite müssen wichtige Botschaften gerade auch über das Fernsehen komuniziert werden können, da es für viele das einzige kosumierte Medium ist. Da liegt aus meiner Sicht auch der Platz der Öffentlich-Rechtlichen. Die Subventionen sollten dabei dazu benutzt werden, Inhalte zu verbreiten, die sonst keinen Platz in den Sendungen finden würden.

Werbung am TV ist etwas äusserst mühsames, vor allem wenn sie so dominant wie in den USA ist und jeder Spielfilm zehnmal unterbrochen wird. Bei der Werbung wirkt die Gehirnwäsche besonders intensiv. Künstlerisch gut gestaltete Werbung hat es in der Schweiz vom Grossverteiler Migros gegeben. Die haben aber auch eines der grössten Werbebudgets in der Schweiz. In guter Erinnerung sind auch noch die Toyota-Werbungen mit den Tieren.

Aus all den obigen Gründen bleibt bei mir am Samstag-Abend die Scheibe meistens Matt. Das wäre dann die Sendung, wo einer nur zuschaut ...

Samstag, Oktober 23, 2004

Fragezeichen
Wer auch schon mit Mozilla / Firefox ein solches Problem hatte:



Das liegt daran, dass die angeschaute Webseite kein Standart-Codeset definiert. Bei Firefox lässt sich da Abhilfe schaffen in dem Ansicht > Zeichenkodierung > Automatisch bestimmen > Universell gewählt wird.
(Quelle: Dr. Web Weblog)
Einweihung Bahn 2000
Gestern war die offizielle Einweihung der Bahn 2000 Strecke Mattstetten - Rothrist. Heute ist ein grosses Fest in Olten. Natürlich ist da auch eine von meinen neuen Loks zu sehen.

Dienstag, Oktober 19, 2004

Ich bin nun auch im Club der GMailer:

Sonntag, Oktober 17, 2004

Dinge, die die Welt nicht braucht:
Fracht-Jumbo in Halifax explodiert
Wenn man sich diese Geschichte scharf überlegt: ein Jumbo bringt Rasenmäher & Shrimps nach Spanien und stürzt dabei ab. Sind dann solche Transporte überhaupt nötig ?
Luftverschmutzung
Dieser Artikel zeigt eine Karte, wo die hohe Luftverschmutzung über Oberitalien, Belgien , China, Chicago und der Eastcoast der USA ersichtlich ist. Passt zusammen mit dem was ich kenne.



Aehnliches Thema: Global Warming
Genesis-Crash aufgeklärt
Der Sonnenstaubsammler viel vom Himmel weil ein Schwerkraftschalter verkehrt herum eingebaut war. Das Ding war nicht defekt wie SPON schreibt, sondern schon auf der Zeichnung falsch projektiert. Solche Fehler gibt es viele.
Google Desktop Search
Trotz Sicherheitsbedenken habe ich mir das Ding runtergeladen und auf einem PC installiert. Eine leistungsfähige Suchmaschine für meine PC-Datensammlung interessierte mich schon länger. Die Konkurrenz Copernic war mal auf meinem PC, wurde dann aber wieder in die Wüste geschickt weil sich nicht befriedigte. Wieso weiss ich nicht mehr.

Interessant, was da alles zu Tage gefördert wird:
Am 21. September 1999 sind wir mit der russischen EP10-Lokomotive das erste Mal 160 km/h gefahren. So steht das zumindest in einem alten Outlook-Express-Mail. Leider kann Google Desktop Search nicht in Lotus Notes Datenbanken suchen.

Fahren wie die Idioten
Gestern war ich mit der Familie zu meiner Schwester in Wädenswil eingeladen. Die Rückfahrt war von starkem Regen begleitet. Auf der A3 kurz nach der Ausfahrt Horgen war ein Unfall: schwarzer Kleinwagen lag auf dem Dach. Auf der A1 gabe es auch Unfälle.

Liebe Leute ich weiss ja, dass bei Regen niemand die Geschwindigkeit den Verhältnissen anpasst und darum sollte ich bei solchem Wetter auch nicht die Autobahn benutzen. Denn es gibt so Leute, die fahren mit 120 km/h auch wenn man nur für 80 km/h was sieht und dann gibt es noch die, welche auch bei 80 km/h auf der rechten Spur zwei Meter an der hinteren Stossstange fahren auch wenn rechts alles frei ist.

Samstag, Oktober 16, 2004

Die Schweizer haben immer weniger Interessen an Parteien und lokalen Ämtern. (NZZ).
Parteien war ohnehin nie so eine richtige schweizer Sache - man wählt hier eher Köpfe. Die lokalen Ämter sind gerade in der Nähe der grossen Städte ein Problem: die Leute ziehen rasch weiter und die grossstadtähnlichen Probleme in den Gemeinden sind mühsam zu bearbeiten..

Freitag, Oktober 15, 2004

Diese Woche drei Tage im Tessin gewesen und abends jeweils vom Hotel ans Castello Grande rüber geschaut.
.

Auf dem Heimweg Regen ohne Ende, 3km Stau vor dem Gotthardtunnel, Pass geschlossen und San Bernardino ebenfalls in winterlichen Verhältnissen. (NZZ)

Es gibt einen Grossen St. Bernhard Pass / Tunnel und einen San Bernardino Pass / Tunnel. Das erstere Verbindet das Wallis mit Italien, das zweitere das Tessin mit Graubünden und wird immer wieder miteinander verwechselt obwohl ca 120 km voneinander entfernt. Die Tunnels sind ganzjährig befahrbar, die Pässe nur im Sommer. Damit die Passabhandlung komplett ist sei auch noch der Kleine St. Bernhard Pass erwähnt, welcher Frankreich mit Italien verbindet.

Dienstag, Oktober 12, 2004

Zürcher Museumsbahnhof ist ab nächstem Montag rauchfrei.

Montag, Oktober 11, 2004

Wer das

oder das

kaufen möchte, der sollte am 26. Nov da hingehen.

(NZZ und Tip von pappnase)



Kleines Land macht grosser Fussball:
Portugal - Lichtenstein in der WM Qualifikation endet 2:2 unentschieden !
(derStandard.at)

Sonntag, Oktober 10, 2004

Dieselmotoren & Umweltschutz
  • Ein neuartiges Katalysatorsystem wird am PSI entwickelt. (via ChemBlog)
  • Russpartikelfilter werden von der SVP sapotiert. (via turboprop-pinguin)

Über die Physik von Falten lässt sich kaum streiten.
Diverse Suchbegriffe
Da ich wie stefanbucher auch immer schaue, wie die Leute auf meine Seite finden:
  • Nöggi - I bin en Italiano
    (dieses Lied vertreibt mich aber eher, siehe hier)
  • Backlink vom offiziellen Bundesrat Christoph Blocher Portrait
    (Abstimmungskomentare & jämmerlicher Waschlappen)
  • Eigener WLAN Empfänger
    (Wer sucht den sowas? Treffer: WLAN TV)
  • Musik Sängerin Blog
    (Treffer: meine Hauptseite obwohl ich doch nur selten über Musik schreibe)
  • Job Blog (Treffer: nicht nachvollziehbar)

Wie probiere ich ein neues Faxgerät aus ohne dass ich jemanden anrufen muss und fragen muss "Bitte sende mir einen Fax" ?
Ich hab's schlussendlich so gemacht:
Fax mit Faxgerät an meine Combox Pro von Swisscom gesandt und dort über Webinterface die Geschichte wieder an mein Gerät zurückgesandt.

Abt. Grosse Bauingenieure
Vladimir Suchov

Viele Leute sprechen von grossen Architekten, wenige von grossen Bauingenieuren. Vladimir Suchov war ein solcher. Der Russe lebte Ende des 19. Jh / Anfangs des 20. Jh. Neben diversen Arbeiten für die aufkommende petrochemische Industrie ist er vor allem für seine materialsparenden Stahltürme bekannt. Er baute ähnlich wie Gustave Eiffel, aber viel leichter.

Auf dem Dach der Technischen Berufsschule Zürich (Austellungsstrasse 70) steht ein Mini-Exempla eines Suchov-Turms. Es ist zwar ein Aussichtsturm, erinnert aber an die vielen Wassertürme, die Suchov gebaut hatte.
Das Bloggertreffen ist vorbei. Die grosse Überraschung war, dass die Nicht-Urgestein-Schweizer in der Mehrheit waren. Statt Schweizerdeutsch war da meistens Hochdeutsch und Englisch zu hören. Für mich ist bei Internet & Bloggen die Zugänglichkeit von überall her eine wichtige Komponente. Das ist auch der Grund, weshalb ich der Sache nachhänge.

Wir haben einen gemütlichen Nachmittag & Abend gehabt. Es wurde weniger über Bloggen als solches gesprochen, dafür viel über Schweiz & Ausland. Man interessierte sich für die verschiedenen Kulturen. Das Internet und die Blogs sind dabei immer
eine interessante Möglichkeit in den Alltag der anderen rein zu sehen - wahrscheinlich der beliebteste Sport bei uns auf dem Lande.

Wer war denn überhaupt da ?


Teilnehmer:

Entschuldigte (beide Ostschweiz):

Vielen Dank an Matthias für die bewältigung meiner Vergesslichkeit bezüglich Blogs und Namen. Vielleich hatte ich auch schon zu viel vom Turbinen Rekord gehabt. Das gibts nämlich im Zentrum Karl dem Grossen. Ich und die Gedanken hängten also noch alten Zeiten nach, wo das Restaurant unter den Ägide der zürcherischen reformierten Kirchgemeinde alkoholfrei war.
Übrigens: das Kaffee Raben ist auch nicht schlecht.

Nächstes Bloggertreffen ist am 27. Nov in Bern.

Links zu den Artikeln über das Bloggertreffen:
emacswiki (Fotos)
Matthias
Blogshop
stefanbucher (Fotos)

Hier noch meine Bilder - alles mit Logitech Pocket Digital gemacht und dann leicht restauriert. Kein Blitz ... und ich hab's sogar geschafft ein Bild von einer Frau am Bloggertreff zu schiessen.


MatthiasAlexStefan BucherAnetteStefan Bucher im Raben
Legende: Matthias, Alex, Stefan Bucher, Anette, Stefan im Raben

Samstag, Oktober 09, 2004

Herbst Beginn
Das erste Buchenlaub ist dieses Jahr am 9. Oktober gefallen und nicht wie letztes Jahr bereits am 16. August!

Nicht vergessen:
[map.search.ch]
ist eine clevere zumbare Satelitenkarte. Die Auflösung ist ziemlich hoch, aber die in anderen Satelitenbildern schon gesehenen Punkte habe ich nicht gefunden.
Aua, da wir ja Bundesrat Blocher mit "jaemmerlicher waschlappen" bombardiert.
Wo her kommt die Kohle für die Allinghi Jacht ?
Ich wunderte mich wo das Geld für die Alinghi Jacht her kommt. infamy hat's aufgeschrieben.
Oldies von Gestern in Kürze:
  • Eine meiner Loks hat die Gotthardlinie blockiert - peinlich.
  • Mein Auto war gestern das letzte Mal für Bremsunterhalt und Ölwechsel in der Garage. Spätestens im Februar rechne ich mit dem Aufgebot für die technische Kontrolle und dann muss definitv ein neues Auto her: entweder ein Mini oder ein Opel Astra
  • Schon wieder so ein Gewitter nachts, dabei hat doch der Wetterbericht gar nix davon gesagt. Hat's wahrscheinlich auf meine Power Line Modem abgesehen.
Schumacher
fährt trotz Regen und Erbeben in Japan. Viele beneiden Schuhmacher, doch ich behaupte wer sieben Mal Weltmeister wird, ist nicht von schlechtem Holz gemacht. Der Schumi ist eine Klasse für sich. Er bringt mit Konstanz gute Leistungen egal ob er das beste Auto hat, egal ob er die besten Reifen hat.

Schumi scheint für viele ein Idol zu sein. So kommt es mir manchmal vor wenn ich auf der Autobahn fahre. Die Schweiz hat nun zur umfangreiche Antiraserkampagne ausgeholt: teure Bussen, Plakate, Autoverwertung und Gefängisstrafen.

Ich habe nie Idole gehabt. Damit jemand ein Idol sein kann muss er nicht nur eine spezielle Leistung erbringen, sondern auch von vielen nachgeahmt werden. Auf solche Herdentriebtätigkeiten habe ich mich selten verlegt - auch nicht als Kind.

weitere Schumithemen:
U-Bahn-Go-Kart in Berlin
Sauber Pilot Fisichella an Schumis Fersen
Der unfreiwillige Raser von Frankreich

Freitag, Oktober 08, 2004

News in Kürze:
  • Am Dienstag & Mittwoch war ich schon wieder im Tessin - diesmal für Arbeit in Bellinzona.
  • Mein neuer Dell-Compi ist eingetroffen. Es stehen da fünf Kisten im Gang.
  • Thema Rindviecher:
    Unser Muni tritt heute die letzte Reise in Richtung Schlachthof an. Grund: zu alt und eine Verletzung am Fuss.

Mittwoch, Oktober 06, 2004

Fahren mit Strom aus Kondensatoren
Die meisten Elektrofahrzeuge beziehen die Energie aus mitgeführten Batterien. Es gibt aber auch einige, die nehmen die Energie aus Kondensatoren, zum Beispiel dieser Bus in Luzern oder dieses Tram in Mannheim.

Die Idee dahinter:
Kondensatoren sind leichter als Batterien, können aber die Energie nur für kurze Zeit speichern. Der Bus lädt an jeder Haltestelle die Kondesatoren wieder auf, das Tram speichert beim Bremsen die Energie in den Kondensatoren, welche dann bei der Anfahrt wieder daraus bezogen wird.
Neue leistungsfähige Kondensatoren könnten auch Hybridfahrzeuge ermöglichen.

Samstag, Oktober 02, 2004

Die cult7 Fragen:

Radio Gaga

Sieben Fragen zur Musik:

  1. Was war Deine erste Platte/Kassette/CD?
    Da musste ich zuerst ne Runde studieren und dann kommts mir in den Sinn:
    Eine John Lee Hooker LP - ja das ist eine richtiges Bluesurgestein. Heute höre ich aber lieber so recht schweren elektrischen Blues.
  2. Welche Musik-CD hast Du als letztes gekauft?
    Ich kaufe sehr wenig Musik. Das letzte war
    Rockin'all over key north - das ist ein 3CD-Sampler, der zur Schliessung des gleichnamigen Clubs herausgegeben wurde.
  3. Welches ist das Beste Musik-Album der letzten 10 Jahre?
    Für mich ist das Bugs Henderson "That's The Truth"
  4. Aus welchen erfolgreichen Popstars besteht eine von Dir gecastete Pop-Band mit fünf Mitgliedern?
    Bands nur aus Erfolgreichen hat noch selten was schlaues gegeben. Als Sängerin würde ich aber auf jeden Fall Christine Santelli nehmen. Sie hat auch immer eine Superband dabei, deren Zusammensetzung immer wieder etwas wechselt.
  5. Du nimmst ein Musik-Album auf, wie nennst Du es?
    The Steal Strings
  6. Du wirst Senderchef bei einem regionalen, privaten Radiosender. Was änderst Du sofort?
    Mehr Blues und keine Dialekt-Moderation.
  7. Du sitzt in einer angenehmen Bar. Welcher Song muss kommen, damit Du sofort gehst?
    Ja, das waren noch Zeiten als da die Wurlitzer in den Kneipen standen. Jeder von diesen Dingern hat grundsätzlich mindestens eine Single, die garantiert die Leute vertreibt wie z.B. Nöggi: I bin än Italiano
Bush Race
Bis jetzt liege ich immer noch richtig, dass Bush wieder gewählt wird. Hier gibt es die Aufstellung der Elektorenstimmen mit zeitlichem Verlauf. Man beachte wie Bush gegen das Ende der Kampagne aufholt. Da wird weder die von fast 63 Mio Amis verfolgte erste Fernsehdebatte, noch Rock gegen Hass ... äh... Bush was ändern.
Hier stand die letzte Woche nichts neues weil ich nochmals in den
Ferien
war und zwar zuerst im Tessin: Da wohnte ich in Caslano und besuchte den Kastanienpfad bei Arosio, wie auch den Monte Boglia (zu Fuss nicht mit dem Bike !).
Danach bin ich über den Nufenenpass nach Obergesteln im Wallis gefahren, wo ich im Hotel Grimsel übernachtete. Über Furka- und Sustenpass ging es weiter nach Brienz. Hier interessierte mich das Rothorn und das Freilichtmuseum Ballenberg .
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.