Dienstag, Oktober 30, 2012

Von Captchas und Sicherheitsfragen

Habt ihr euch auch schon mal über Captchas genervt?

Irgendwie bin ich zu dumm um diese Texträtel zu lösen. Ich denke manchem Blogger entgehen Kommentare weil die Nutzer, die einen Kommentar posten wollen, aufgeben.

Das hier ist wenigstens lustig:



Etwas anderes nervtötendes sind die Sicherheitsfragen:
Hier werden immer irgendwelche Dinge angegeben, die mich null-komma-null interessieren: was ist dein Lieblingsfilm, was ist dein Lieblingsteam etc.  Für welchen Film soll ich mich entscheiden und interessiere ich mich dann für igendwelchen Sport ? Nö, alles nicht. Mir bleibt nur übrig, die Antworten zu den Fragen irgendwo hinzuschreiben und zu hoffen, dass ich noch weiss, wo sie stehen.

Hurrikan Sandy


Hier mal mein persönlicher Beitrag und Ticker zum Hurrikan Sandy. Ich habe längere Zeit in Hoboken NJ gelebt und kenne viele Orte des Geschehens. Die Schweizer Medien tuen sich schwer mit den Berichten weil sie die Region nicht kennen.

Nachdem die letzjährige Irene keine wirklich grosse Schäden im Raum New York angerichtet hatte, wurde wahrscheinlich die Wirkung von Sandy unterschätzt. Die grossen Schäden stehen erst noch bevor, denn der Sturm zieht nun landeinwärts in Richtung Montreal.

Entgegen den üblichen Blogs sind hier die neusten Beiträge zu unterst.

Der Sturm hat bis jetzt 16 Tote gefordert.

Die Winde erreichten Geschwindigkeiten bis 100 km/h in New York.

Weltweit fallen mehr als 10'000 Flüge wegen Sandy aus.

Sandy am Dienstag Morgen europäische Zeit
Sandy am Dienstag Mittag europäische Zeit
Satellite View of Post-Tropical Cyclone Sandy on Oct. 30
Sandy um 14:02 MEZ

 Angerichtete Schäden:

Entlang von East River und Hudson River werden die Ufer geflutet.
Die Sturmflut ist besonders hoch weil sie mit einer Springflut zusammenfällt.
Es wird mit Fluthöhen ca. 3,5 Meter über normalem Flutpegel gerechnet.
Das Bild zeigt die Brooklyn Bridge von Dumbo aus. Hoffentlich halten sich
die Schäden an Janes Karussell in Grenzen.  

Seit dem grossen Stromausfall 2003 nicht mehr gesehen:
New York im Dunkeln 
Als erstes bricht am Baukran des 
Luxus-Appartment-Wolkenkratzers One57 der Ausleger ein.
Der Wolkenkratzer befindet sich direkt neben dem Central Park und 
ist beinahe fertig gestellt. Ein  Stockwerk  kostet ca. 57 Mio USD. (Wikipedia)

In Chelsea stürzt die Fassade eines Gebäudes auf der höhe von zwei Stockwerken ein.
Ein Hubretter der Feuerwehr ist im Einsatz.
(Bei den Medien steht: Wolkenkratzer stürzt ein ... Feuerwehr mit Baukran ...) 
Wasser auf dem Weg in den Battery Tunnel.
(Medien: Battery Tunnel, der längste Strassentunnel in Amerika.
... stimmt nicht, denn der längste Tunnel ist in Boston oder in Alaska.)

Subway Tunnel und Path Tunnel sind teilweise geflutet.
Das Foto zeigt die Path Station Hoboken, New Jersey. Die U-Bahn New York
erleidet die grössten Sturmschäden seit ihrem Bestehen..
Path ist aus Sicht der New Yorkerkeine U-Bahn, sondern eine S-Bahn.
(Medien: geflutete U-Bahn-Station in New York ...)

Der Tisch Spital muss evakuiert werden weil
die Notstromgruppe ausgefallen ist.

Ein Grossfeuer in Breezy Point, Queens kann nicht gelöscht werden weil die Feuerwehr nicht hin kommt, die Hydranten unter Wasser stehen und Meerwasser nicht zum Löschen genutzt werden kann. Siebzig Häuser werden zerstört.



Größere Kartenansicht


Am Hackensack River bricht ein Deich und überflutet drei Gemeinden anderthalb Meter hoch.


Schneefall in West Virginia bis 90 Zenitmeter.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.