Sonntag, Juli 31, 2005

Wanderung Brunnadern - Degersheim
Säntis vom Restaurant Fuchswinkel aus gesehen

Mittwoch, Juli 27, 2005

Heute habe ich den ersten Spam in meinem Blog ausgemacht. Jemand wollte Sonnenstoren hier los werden. Das Opfer war ein alter Beitrag, der jetzt keine Komentare mehr annimmt.

Sonntag, Juli 24, 2005

Jurawanderung 2005
Das Projekt von Herbst 2004 hat nun doch eine Fortsetzung gefunden. Die Route war Bôle (bei Neuenburg) - Creux du Van - Chasseron - Ste-Croix - Le Suchet - Vallorbe - Le Pont. Die Bilder sind bei Flickr.

Jura Wanderung 2005

Creux du Van
Creux du Van


Tannen
Bestockte Juraweide

Dienstag, Juli 19, 2005

Rad Club Schöfflisdorf

Bei einem Rad Club denke ich eher an ein paar alte Funktionäre, es geht aber auch anders: Im Rad Club Schöfflisdorf haben sich wenige Aktivmitglieder zusammengefunden, die auf gute Leistungen trainieren. Husi fährt Bahnrennen und hat heute sogar den Sprint auf der offenen Rennbahn in Oerlikon gewonnen. Gratulation! Sponsor ist übrigens Gleitmittel, das ist aber nicht das, was ihr denkt.
Bachstelzen Update:
Die jungen Vögel sind schon zu gross für das Nest.

Montag, Juli 18, 2005

Heute bei DRS1 in den Verkehrsmeldungen gehört:
"Zürich: Stau am Autobahnende der A1 und in bei der Umgebung des Letzigrund-Stadion wegen U Zwei Konzert."
(Vielleicht sollten wir wieder einmal etwas Geld für den Fond "Allgemeinbildung für Radiosprecher" sammeln.)

Sonntag, Juli 17, 2005

Wanderung auf den Jänzi

Von Sarnen (500m) auf den Jänzi (1740m) hinunter ins Schlierental, weiter zum Berggasthaus Schwendi-Kaltbad, dann ab Langis von netten Leuten zurück nach Schwändi gefahren worden. Von dort wieder hinunter nach Sarnen gegangen. War alles in allem etwa sechs Stunden und wäre eigentlich Teil einer Zweitageswanderung.

Bild:
Hochmoor entlang der Schliere.

Die Bachstelzen machen Fortschritt und wurden noch nicht von den Katzen geklaut, denn die Pennen in der Schubkarre

Samstag, Juli 16, 2005

Picasa und externe Festplatte
Ich habe für meinen Laptop eine externe Festplatte. Die Google-Bildverwaltungssoftware Picasa2 beginnt jedesmal den Index neu aufzubauen, wenn die externe Festplatte an den Rechner angeschlossen ist. Vom Picasa-Suport habe ich nun die Antwort erhalten, dass das definitiv nicht funktioniert. Einzige Variante: Picasa2 nicht starten, wenn Festplatte angeschlossen ist. Muss mal überlegen, ob es möglich ist, zwei verschiedene Picasa-Installationen zu haben.
Longhorn
Die Beta-Version des Nachfolgers von Windows XP soll am 27. Juli erscheinen. Ich konnte aber in den Screenshots nichts Weltbewegendes sehen. Offiziell wird es Windows Vista heissen.

Neuerungen:
  • Aero
    Die Benutzeroberfläche mit Transparenz- und Schatteneffekten verlangt zwingend eine 3D-Grafikkarte.
  • Indigo
    Plattform für die von Netzwerkanwendungen benutzten Funktionalitäten.
  • WinFX
    Neue Programmierschnittstelle zu Windows, löst diejenige von Windows-95 ab.
  • Next Generation Secure Computing Base (Palladium)
    Sicherheitsplatform, die Anwendungen auf einfache Weise erlaubt, Dateien in verschlüsselter Form auf der Festplatte abzulegen. Man befürchtet, dass die Daten nachher nur noch von Microsoft Anwendungen gelesen werden können.
(weitere Neuerungen: siehe Wikipedia-Artikel).

Mittwoch, Juli 13, 2005

Das Innenleben eines SBB Fahrkartenautomat

SBB BillettautomatLetzthin hatte ich das besondere Erlebnis, einem SBB Fahrkartenautomat beim Booten über die Schultern zu schauen. Er scheint sich irgendwie an meiner gelösten Fahrkarte verschluckt zu haben.


Bootscreen eines SBB BillettautomatDer erste Bootscreen erschein. Es melden sich:
  • Intel Tillamook 266 MHz
    (Pentium MMX Prozessor, Baujahr 1998)
  • RAM 64 MB
  • ein Diskettenlaufwerk
  • eine 20 GB Platte


Bootscreen eines SBB BillettautomatDer zweite Bootscreen erscheint. Linux wird geladen.


Bootscreen eines SBB BillettautomatDas übliche Aussehen kehrt langsam zurück.
Wenn das Meteosat-Bild eine Macke hat:

(Gefunden bei NZZ)
Fahrleitungsstörung S-Bahn - oder der S-Bahn ist wieder einmal schlecht geworden
Man sollte nie ohne Fotoapparat aus dem Haus gehen, weil dann immer etwas halbwegs kamerawürdiges passiert. Da stehen 35 Minuten Verspätung auf der Anzeigetafel. Grund: Fahrleitungsstörung zwischen Aathal und Uster. Der S-Bahnverkehr war ziemlich gestört, aber die SBB hatte es halbwegs im Griff. Die S5 wurden auf Umfahrungswegen nach Rapperswil geführt.

Montag, Juli 11, 2005

Hier ist mein Beitrag für die Aktion «Seitenwechsel» - Blogger schreiben für die Zeitung.

Blog – etwas Neues aus dem Internet

Mit neuen Programmen lassen sich Internetseiten ohne grosse Computerkenntnisse erstellen. Diese dabei entstehenden Werke ähneln einem Tagebuch und beginnen die Gesellschaft auch ausserhalb von Informatikerkreisen zu beeinflussen.

(ganzer Artikel lesen)

Blogger-Bräteln 2005
ist am 24. Juli in Konolfingen (BE).

Sonntag, Juli 10, 2005

Mit TagCloud kann man seine eigene Tag-Cloud erstellen. Das ist so ein Gebilde, wie wir es schon von Flickr kennen. Die Quelle sind RSS-Feeds, die Kunst besteht darin, die Stopworteliste mit den richtigen deutschen Ausdrücken, wie man, mit, als, aber oder auch zu füttern.

Samstag, Juli 09, 2005

London Terroranschläge
Irgendwie scheint sich die Menscheit an diese Anschläge zu gewöhnen. Verglichen mit New York oder noch Spanien, verläuft die Bewältigung der jüngsten Anschläge recht ruhig. Selbst am Tag, wo sie geschehen sind, habe ich erst am Abend etwas davon mitbekommen.

Italien dürfte zu Recht Angst vor Anschlägen haben: bis jetzt hat es Amerika, Spanien und England getroffen. Italien, Australien und Polen sind die einzigen Länder mit Truppen im Irak, die noch nichts abbekommen haben.

Bei den jüngsten Anschlägen haben wiedereinmal die Blogger eine wichtige Rolle in der Berichterstattung gespielt. (Financial Times, Deutschland)
Hurrikan Dennis
macht sich als erster Wirbelsturm dieser Saison über das amerikansiche Festland her. Morgens gegen sechs Uhr Schweizerzeit wird das Zentrum über der Küste bei New Orleans sein.
Es ist Tipi-Zeit ! Heute haben wir das Zelt wieder aufgestellt. Dazu braucht es etwa drei Stunden Arbeit und einige Leute.
Ich habe an einer Blogumfrage vom MIT teilgenommen.
Take the MIT Weblog Survey

Den Link habe ich über Blogdex gefunden. Diese Site ordnet die Blogquellen nach ihrer Geschwindigkeit, wie sich die Links zu ihnen verbreiten. Je schneller sich ein Thema verbreitet, desto wieter oben ist es in der Liste.

Freitag, Juli 08, 2005

Blues
Travis Haddix spielte zusammen mit Larry's Blues Band im Key North auf. Travis erinnert stark an B.B.King und interpretiert auch seine Stücke. (Sound)



B.B. King
ist mittlerweilen gegen Achzig und weilte erst kürzlich in der Schweiz im Rahmen des Montreux Jazz Festivals. Am Konzert beschenkte er laut 20Minuten auch der im Publikum sitzende Bundesrat Joseph Deiss mit einem Plektrum. Wer immer ein Konzert von B.B. King gesehen hat, weiss das der Mann in seiner Jackentasche Berge von Plektren besitzt, die am Schluss ins Publikum geschmissen werden ... und irgendwo habe ich auch noch eines von ihm, denn ich habe B.B. King mit seiner Gitarre Lucille mehrere Male im Zürcher Volkshaus gesehen. Irgendwie bin ich aber nicht so sicher, ob er nun wirklich auf der letzten Tournee ist, wie das im SPON behauptet wird.
Ein Regenbogen bei Regensdorf, beim Vorbeifahren gesehen und fotografisch festgehalten. Leider hatte ich keine Zeit um das zum Ende des Regenbogens hin zu gehen und das Kesselchen Gold, das dort vergraben ist zu suchen.

Donnerstag, Juli 07, 2005

Auf dem linken Fenster beim Stall liegt ein bisschen Heu:


Wenn man da ein bisschen genauer schaut, dann sieht man, dass das ein Vogelnest einer Bachstelze ist, ja sie sitz sogar drin:


Nachdem sich Muttervogel aus dem Staub gemacht hat, darf der Fotograf auch noch die jungen Vögelchen fotographieren.


Update 17 Juli 2005
Die Bachstelzen machen Fortschritt und wurden noch nicht von den Katzen geklaut, denn die pennen in der Schubkarre


Update 18 Juli 2005
Die jungen Vögel sind schon zu gross für das Nest.

Mittwoch, Juli 06, 2005

Ich wundere mich immer wieder, welche Vandalen unseren Bahnhof demolieren. Am letzten Mittwoch musste ich die Erfahrung machen, dass dies Jugendliche sind - vielleicht gerade mal so im siebten Schuljahr.

Die Bilder zeigen wie Frauenfürze im Ausgabefach eines Parkscheinautomaten gezündet werden. Zuvor haben die Jungendlichen den Selecta Automat mit grösseren Sprengkörper im Ausgabefach demoliert.

Dienstag, Juli 05, 2005

Bundesratslimousine
Dieses Jahr dürfen wir schon wieder die Bundesratslimousine stellen. Moritz Leuenberger fährt mit Güterzügen von Offenburg(D) nach Gallarate(I).

NZZ
SF DRS

Ein Tipp hätte ich noch für Herr Leuenberger:
Die Kupplung immer mit beiden Händen seitlich hinten am Bügel anfassen, sonst kann man sich die Finger einklemmen.


Ich meine also so:

Einer der Zwölf Apostel an der Südküste Australiens ist zusammengefallen.





RP Online

Montag, Juli 04, 2005

DoS Attacke auf VoIP Anschlüsse
Im Militär haben wir uns jeweils ein Spass daraus gemacht, die handvermittelnde Zentrale mit unseren Anrufen zu überhäufen. Das war dann so eine Art Steinzeit-Dinial-of-Service-Attacke. Heute kann das offenbar jeder lause Bengel machen bei einem VoIP Anschluss. Siehe den Heise-Artikel (gefunden von 1 paar Gedanken)

Sonntag, Juli 03, 2005

Federer hat's wieder geschafft! (20min.ch)
Sozialhilfe

Irgendwie stösst mir dieses Thema immer wieder sehr schräg auf. Siehe diesen Beitrag von SFDRS.

Früher hat es mal Sozialhilfe gegeben für Leute, die nichts zu Essen hatten. Heute gibt es sie, wenn man irgendwie nicht seinen Traum verwirklichen kann. Ich bin mir noch gewöhnt, das Arbeit auch mit Unanehmlichkeiten verbunden ist.

Bei denen im Beitrag gezeigten jungen Leuten scheint das etwas anders zu sein: Bei der Dame scheint am Morgen aufzustehen eine freie Wahl zu sein - auch wenn es den Tag, der Abschlussprüfung ist. Der Herr bemüht sich so langsam wieder einmal eine Lehrstelle zu finden, weil es halt doch noch gut währe wenn man wenigsstens etwas Geld verdienen würde als Vater von zwei Kindern.

Ehrlich gesagt, habe ich für solche Leute keine Lust auch nur ein Rappen zu bezahlen - basta!

Ich habe letzthin in der S-Bahn einigen Schulabgängern zugehört. Da war ein Ausländer dabei - vermutlich aus ex-Jugsolavien, der hatte auch keine Lerhstelle, aber dafür Arbeit. Hier Hilfsarbeit, dort LKW fahren, da ein bisschen Elektriker etc.. Da scheint schon eine ganz andere Motivation dahinter zu stecken.

... und hier die Brücke zur


Personenfreizügigkeit (Abstimmung vom 25. September)

Ich glaube nicht, das wir ein Problem mit einwandernden Arbeitskräften aus den neuen EU-Ländern haben werden. Es gibt da nähmlich so eine Art Rochade: von den neuen EU-Länder gehen die Arbeitskräfte nach Polen, die Polen kommen nach Deutschland und die Deutschen kommen in die Schweiz.

Die Arbeitskräfte, die direkt in die Schweiz kommen arbeiten oft in der Landwirtschaft oder auf dem Bau, wo bei Dreck, Wind und Wetter die modernen Annehmlichkeiten entstehen: frischer Salat und neue Einfamilienhäuser. Diese Leute nehmen den Schweizer nicht den Job weg, denn das sind Arbeiten, die nur noch wenige machen wollen ... und ganz sicher nicht die im Fernsehbeitrag gezeigten Sozialhilfeempfänger!

Die Zuwanderung hat übrigens schon beim jetzigen Personenfreizügigkeitsabkommen nicht zu genommen, lediglich die Einwandernden haben sich geändert. Das steht im Tagi.


Also, am 25. September JA zur Personenfreizügigkeit stimmten, damit wir nicht Abseits stehen und nicht den Schnegen und den Rest der Bilateralen Abkommen gefährden.

Selbst die SVP Regierungsrätin Rita Fuhrer hat es gemerkt: sie weicht von der Grundhaltung ihrer Partei ab und stimmt im September für die Erweiterung der Personenfreizügigkeit. (baz)
So sieht ein Kaki-Rolls-Royce aus: ein Roboter, der von einer Kakerlake gesteuert wird. (Wired)
SBB Stromausfall
Die SBB hat zwar am 23 Juni vorbildlich informiert, aber leider faslch: der Zusammenbruch wurde nicht durch die bösen Umweltschützer verursacht, sondern die SBB ist selbst am Stromausfall schuld. Mehr steht in meinem ursprünglichen Beitrag.
Mens Toys
Wenn man eine Grillparty zu Hause macht, dann besteht die Chance, dass jemand mit einem 1958er Thunderbird auftaucht und eine Probefahrt anbietet. Das Ding hat einen 5.8 Liter V8 -Motor mit 300PS. Hubraum lässt sich durch nichts ersetzten. Bluber bluber bluber .... ;-)

Samstag, Juli 02, 2005

blues 'n' jazz Rapperswil
Gestern war ich an diesem Openair Bluesfestival in Rapperswil. Es gibt hier wirklich gutes zu hören. Leider muss ich heute passen, da ich nicht richtig gehen kann. Ich habe mir gestern an einer dieser dämlich Ablaufrinnen am Seeplatz den Fuss vertreten. Somit sitze ich trotz schönem Wetter hinter der Kiste. Meine Wanderpläne für nächste Woche lege ich wahrscheinlich auch mal gleich aufs Eis.

Hier noch einige Eindrücke vom blues'n'jazz:




Für alle, die nicht so richtig wissen wie Blues tönen kann:
oben links spielt Tishamingo . Klangmüsterchen: Gitarrensolo
unten spielt Sugar Blue - der beste Blues Harper der Welt. Klangmüsterchen: Tag
Der Tag ist ein Solo bevor das Stück ganz zu Ende ist.
1985 und 2005:
Wimbledon & Live 8 Wochenende
Vor zwanzig Jahren traff ich gerade in Buckingham - einer verschlafenen Provinzstadt ca 130 km von London entfernt ein. An diesem Tag gewann der 17-jährige Boris Becker das erste Mal Wimbledon und das Live Aid Konzert ging im Wimbley Stadion über die Bühne. Meine Gastgeber hatten dafür sogar Tickets organisiert. Das Linup der Bands war fänomenal. Die eröffnung war mit Status Quo. Ich war in Buckingham zwecks Verbesserung meines damals miserablen Englisch. Gebracht hatte es kaum etwas.
Dieses Wochenende ist wieder Wimbledon und Live 8 Konzert. Wimbeldon könnte dieses Jahr zum dritten Mal in Folge von Federer gewonnen werden. Mein Englisch ist dank mehrjährigem Auslandaufenthalt ziemlich gut geworden.
Word
Absatzformatierung
Ich wusste nie so genau, was man bei Format / Absatz /Zeilen- und Seitenumbruch einstellen kann.
Hier steht's geschrieben.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.