Donnerstag, Oktober 30, 2008

Madrid: Die Kühe kommen

Damit ich nicht zuviel Heimweh nach Kühen habe, kommt in Madrid die CowParade vorbei. 1998 wurden erstmals von künstlern bemahlte Kunstoffkühe in Zürich aufgestellt und danach für wohltätige Zwecke versteigert. Seit da hat die Idee schon in vielen Städten Halt gemacht und kommt vom 16. Januar bis am 21. März nach Madrid. 
  

Mittwoch, Oktober 29, 2008

Google Streetview in Madrid!

Also nur wegen mir hätte ja Telemadrid nicht unbedingt den Übertragungswagen vor meiner Haustüre parken müssen:


... aber Google Street View ist eine tolle Sache! Ich kann nun Euch die Umgebung hier viel besser beschreiben. Auffalend sind zum Beispiel die vielen Krankenmobiliargeschäfte in meinem Quartier. Die sind sicher hier, damit sich Martin langsam von seiner Zivilidienstkariere lösen kann, wenn er mich in Madrid im November besuchen kommt.
 

Weiter oben auf der Gran Via San Francisco hat das Google Street View einen Polizisten erwischt. Sein Roller ist schon angebissen. Die Rollerpatroullien sind häufig und tauschen immer zu zweit auf, aber der zweite Mann hat wahrscheinlich das Street View Mobil schon verschlungen. tauchen immer zu sind immer zu zweit. Vielleicht ist der vom Google Street View Mobil schon gefressen, den der Roller vom abgebildeten ist ja auch schon ganz angefressen. Motorradkleidung ist bei der spanischen Polizei übrigens keine Plficht.

Hier noch die Bomberos von der nahen Feuerwehrstation. Der Google Algorithmus zum Unkenntlichmachen der Gesichter scheint offensichtlich nicht zu funktionieren, wenn jemand sein Kopf schräg in die Kamera hält. Den Leuten hier dürfte das allerdings egal sein. die Datenschutzphobie ist in Spanien nicht so weit fortgeschritten wie in Deutschland.
 

Montag, Oktober 27, 2008

Madrid auf dem Segway

Ich habe mir am letzten Wochenende eine Segway-Tour von Madsegs geleistet. Für 60 EUR sind wir gut drei Stunden unterwegs gewesen. Das trendige Elektrogefährt hat man schnell unter Kontrolle und nach kurzer Zeit fährt man so sicher, wie wen man zu Fuss gehen würde.

Gefährlich sind die Geräte nicht. Wer in unverhältnismässiger Geschwindigkeit den Leuten auf dem Gehsteig rücksichtslos um die Ohren düst ist nicht gefährlicher als ein Skatboarder. 
Bush ist mit dem Ding nur auf die Schnauze gefallen weil er das Gerät nicht eingeschaltet hatte!  

Die grösten Klippen bei der Benutzung eines Segways können sein:
  • Seitliche Kolision mit Hindernissen (Wände, Bordsteinkanten, etc.) lassen das Gerät kippen, weil die Reifen am Hinderniss aufklettern.

  • Der Drehgriff auf der linken Seite für die Fahrrichtung kann versehentlich verkehrt rum gedreht werden (links und rechts verwechselt). Bei der zweiten Generation Segways kann das nicht mehr passieren, weil man da die ganze Lenkstange gewissermassen in die Kurve neigt.

  • Der Fahrer bewegt braucht für seine Fortbewegung keine Kalorien, weil er eigentlich ein Steher ist. Stehen ist eine der ungesundesten Positionen, für welche der Mensch eigentlich nicht gemacht ist. (Der Autor hat eigentlich schon genügend Krampfadern vom Beruf.)

Calle Mayor

In the crowd at Principio Pio

Parkriding


Sonntag, Oktober 26, 2008

Bundesrat Moritz Leuenberger

Nicht jedes Land hat Bundesräte, die so drein schauen können.

Montag, Oktober 20, 2008

Einkaufszenter ade ?

Kaum sind die letzten Dorfläden ausgerottet scheint eine Trendwende einzusetzen: in Amerika haben Einkaufszentren mehr und mehr Probleme. Die Kunden bleiben aus weil das Benzin für die Autofahrt teurer wird. Man besinnt sich zurück, dass man auch täglich Einkaufen statt nur Samstags an der grossen Einkaufsschlacht teilzunehmen. (hossli)

In Madrid gibt es die Quartierläden noch. Es steht oben drüber Frutos Secos und drin steht ein Chinese, der meist besser Englisch als Spanisch spricht.

Madrid

Hier einige Bilder vom gestrigen Spaziergang:

Edificio Capitol
Edificio Capitol am Callao

Callao Kino
Kino Callao

Telefonica
Telefonica Gebäude von der Nordseite gesehen.

Glorieta de Bilbao
Glorieta de Bilbao mit Edificio Ocaso

Samstag, Oktober 18, 2008

Klopapierkunst an der Plaza Mayor

In Madrid entsteht jeden Abend ein neues Kunstwerk aus Klopapier an der Plaza Mayor. Am Gitter eines Lüftungsschachtes wird Klopapier befestigt, dass durch den Abluftstrom in die Höhe getrieben wird. 



Posted by Picasa

Spanien

Spanische News
Für alle, die des Spanischen nicht ganz mächtig sind gibt es die Newsseite typicallyspanish. Die Seite eignet sich auch bestens als Übersicht der wichtigsten Tagesnews.

Ansonsten empfehle ich 20minutos, die spanische Kollegin von 20Minuten, El Mundo und El País.

Fotos aus Barcelona
Ich bin kürzlich mit der Familie meiner Schwester in Barcelona gewesen. Der AVE hat uns hingebracht (Fahrzeit 3 Stunden mit Halt in Saragossa) und mich wieder zurück (Nonstopfahrt, Fahrzeit 2:30). Die anderen sinddirekt in die Schweiz gereist.


Sagrada Familia


La Boqueria, die Markthalle an der Rambla


Blick in die Stadt vom oberen Ende der Rolltreppen, die in der Nähe von der Metrostation Vallcarca beginnen und zum Park Güell führen.

Weitere Fotos sind hier.

Sonntag, Oktober 12, 2008

Zerstörungswut ?

Vielleicht wäre mal ein Besuch bei Sarah's Smash Shack fällig. Dort kann man gegen Geld eine Auswahl von Dingen an die Wand schmeissen - natürlich nur in Schutzleidung, Helm und Gesichtsvisier wie sich das in den USA gehört. Die Scherben der geschmissenen Dinge werden von wohltätigen Organisationen zu Mosaik weiterverarbeitet.
  
  

Die Ami's haben Freude dran:
I have to admit I was super skeptical that this would be fun, especially after having to suit up in a Dickies jumpsuit and don combat boots. But once I was in a room with my co-workers and the glass was flying, I had a great time. It was the equivalent of primal screaming. We went a little crazy on how much we bought to smash - 4 of the mystery boxes, a pile of plates, a bunch of the "boomerang" vases and some assorted sports related memorabilia. The mystery boxes were a lot of fun because they had a bunch of dishware, including cups and saucers which were fantastic to throw. We also liked throwing the plates discus-like into the wall. But the boomerang vases were my fave - they really tended to bounce back at you, which was horrifying and exilarating at the same time. yelp
More Pictures

Me Madrid Reina Victoria‎

Erst kürzlich wieder eröffnetes Viersternehotel am Plaza Santa Ana mitten in Madrid. Bei einbrechender Dämmerung ist das Hotel pink beleuchtet.

Samstag, Oktober 11, 2008

IT Security in Betrieben

Ein schöner Link mit Zahlen. (inside-IT)

Taxi in Maputo, Mozambique

gefunden über Der Taxiblogger - ein Deutscher Taxifahrer, zurzeit in Berlin unterwegs. Lesenwert!

Donnerstag, Oktober 09, 2008

New York: 34'000 USD für eine Hotelnacht

Das Geld lässt sich für eine Übernachtung im Ty Warner Penthouse vom Four Seasons Hotel ausgeben. Auf 400 m2 lässt sich die Aussicht auf New York durch 7 m hohe Panoramafenster geniessen. (wcbstv)  


Größere Kartenansicht

Mittwoch, Oktober 08, 2008

Dubai Nakheel Harbour & Tower

In Dubai soll ein 1140 m hoher Wolkenkratzer entstehen. (Zoomer)

Spanair macht 52 Mio EUR rückwärts

Wegen dem Absturz in Madrid haben die Passagiere kein Vertrauen mehr in die Airline. (20 cent)

Donnerstag, Oktober 02, 2008

Schleinkon

ist vorläufig noch die einzige Gemeinde im Kanton Zürich ohne Internetseite. Die von Schöfflisdorf ging auch erst im August auf online. (Zürcher Unterländer)

Bis jetzt hat es die offizielle Schöfflisdorfer Seite nicht geschafft meinen Inhalt in Google zu überholen, auch wenn der auch schon etwas angestaubt ist. Auch der Wikipediaeintrag und das statistische Amt des Kanton Zürichs haben die Nase vorn.

Wegen Staubsauger abgebrannt

Das Feuer auf dem  Segelschiff Cutty Sark wurde durch einen versehentlich über das Wochenende eingeschaltet gelassenen Staubsauger verursacht. 2010 soll das restaurierte Schiff wieder zugänglich sein. (Zisch)


Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.