Samstag, September 26, 2009

Migros - Heidi Prodkte aus der Schweiz

Nachdem schon die schweizerische McDonalds Kuh aus Österreich ist, überführt durch die österreichische Ohrmarke, ...


.... muss ich auch daraufhinweisen, dass Migros Heidi Produkte auch nicht in der Schweiz, sondern in Italien gefilmt wurden: der Zug, der nach etwas einem Drittel der Laufzeit des Spots auftaucht, gehört eindeutig der Ferrovia Nord Milano, der Wagen, wo Heidi drin sitzt, ebenso.


Diese Wagen sind übrigens noch bis in die 80er Jahre im
Vorortsverkehr von Zürich unterwegs gewesen.


Sonntag, September 13, 2009

Kraftwerk Thorenberg

Zum Tage des Denkmals habe ich mir gestern einen Blick ins Kraftwerk Thorenberg in Littau bei Luzern gegönnt. Dieses unscheinbare Kraftwerk aus dem Jahre 1886 gilt als ältestes Wechselstromkraftwerk der Welt. Die Originalmaschinen sind zwar nicht mehr vorhanden, dafür die Anlage der dritten Generation aus dem Jahre 1929, welche durch die EWL vorbildlich unterhalten wird. Sie umfasst eine horizontale Francisturbine von der Bell Maschinenfabrik und ein Generator von BBC.

Kraftwerk Thorenberg
Maschinensatz

Kraftwerk Thorenberg
Das Gebäude von aussen

Lage des Kraftwerkes

Größere Kartenansicht

Sonntag, September 06, 2009

Street View: das Theater geht weiter

Der Schweizer Datenschützer Hanspeter Thür will wegen Street View vor Bundesgericht gehen, weil es angeblich gegen den Datenschutz verstossen würde. Tagi

Sollte Hanspeter Thür vor dem Bundesgericht Recht bekommen, gibt es aus meiner Sicht eine grosse Menge weiterer Datenschutzfälle, denn es könnte soweit kommen, dass jede im öffentlichen Raum geschossene Foto, die im Internet veröffentlicht wird und z.B. durch einen GeoCode oder anderes lokalisierbar wird, verboten ist. Eindeutiger Unsinn! Hanspeter Thür hätte dann auch mit Panoramio und Flickr ein Problem, selbst Bilder in Zeitungen wären ein Problem sobald sie Leute im öffentlichen Raum zeigen.

Zum Glück gibt es auch eine Gegenbewegung: Zermatt möchte auch in Street View, was aber nicht ganz einfach ist, weil der Ort autofrei ist und die Aufnahmen von einem fahrradähnlichen Gefährt aus gemacht werden müssen. BaZ

Mittwoch, September 02, 2009

Schleinikon zieht Unfälle an

Kaum zu glauben. Auf dem Gebiet unserer Nachbargemeinde Schleinikon gibt es innerhalb drei Tagen zwei Unfälle, die es in die Zeitung schaffen. Zuerst überschlägt sich ein Smart mit Junglenkern, dann eine Frontalkollision auf der Wehntalerstrasse und dann fährt noch ein Betonmischwagen von der Strasse.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.