Dienstag, August 31, 2004

Neue Brücke nach Rügen
Der Bau einer neuen Brücke nach Rügen hat begonnen. Es soll die grösste Brücke Deutschlands werden. Länge: 2,8 km. geplante Eröffnung: Sommer 2007. Spätestens dann sollte ich mal endlich nach Rügen gehen.

Spam im Gästebuch
Heute wieder einmal Reinigung im Gästebuch gemacht. Es gibt immer wieder Leute, die denken ich würde ihren Spam nicht erkennen. Da schreiben sie einfach "Du hast eine tolle Seite" und hinterlassen einen Namen mit Spam-Link. Toll dass man das dann immer wieder weg machen muss.
Abteilung "Glück im Stall" :
Silba hat Zwillinge !




(Heute morgen geboren !)

Sonntag, August 29, 2004

Schumi hat wieder geschumit: das 7. Mal Weltmeister!
Olympische Spiele 2004: die Bilanz
Die offiziellen Schätzungen vor den Spielen gingen von zehn Medaillien aus, es waren dann schlussendlich doch nur fünf:

Gold: Marcel Fischer - Degenfechten
Silber: Risi / Marvulli - Madison (Radsport, Bahn)
Bronze: Heuscher / Kobel - Beachvolleyball
Bronze: Karin Thürig - Rad, Strassenzeitfahren
Bronze: Sven Riederer - Triathlon

Da sind erstaunlich viele neue Diszipline sind dabei.

Spielen wir noch etwas mit Statistik und definieren den Olympischen Wirkungsgrad als Medallien pro Mio Einwohner (MPME), dann stellen wir fest, dass die Schweiz 0.67 MPME hat. Das ist gar nicht so schlecht, denn von den grossen Olympiaabräumer wird das nur vom sportverrückten Australien mit 2.57 MPME übertroffen. Nach der Schweiz folgen ....

Russland (0.63)
Korea(0.62)
Deutschland(0.59)
Italien(0.55)
Frankreich(0.55)
England(0.48)
USA(0.35)
Japan(0.29)

...und zuletzt folgt China mit 0.05 MPME. Ok, die Statistik ist unvollständig, weil da gibt so kleine Staaten wie Trinidad / Tobago, die gerade mal eine Medallie im Schwimmen holten, aber 1 MPME haben. Vielleicht sollte man die Statistik vollständig machen, das Rohmaterial dazu wäre hier und hier. Ich schlafe nun zuerst darüber.
Bush Stop
Wenn es nach SPON geht, hat Bush gerade mal 26% Chance um wieder gewählt zu werden.
Ich glaube leider noch nicht richtig daran !

Ladnwirtschaftliche Kontrollen
Dieser Beitrag ist für alle, die meinen, das die Bauern sowieso machen können was sie wollen. Es ist nicht ganz so, denn es kommen jedes Jahr mehrere Kontrollen. Bei einem Biobetrieb kommt mindestens einmal die Biokontrolle und das Veterinäramt. Wer bei den Kontrollen durchfällt muss mit empfindlichen Kürzungen der Einnahmen rechnen.
Kann man schon bald wieder mit dem Zeppelin auf Reisen gehen ?
Das ambitiöse Projekt sucht noch 400 Mio Euro Finanzierung.
(via SPON)
Die Gedanken haben ein neues Layout.
Schmeiss Weg - der Handy-Weitwurf-Wettbewerb in Finnland !
Google Optimierung
Nach den Resultaten eines Wettbewerbs über den Begriff "Nigritude Ultramarine" schafft es Spam immer noch nicht auf den ersten Platz von Google. Das einzige was zählt ist Inhalt und das soll bitte auch so bleiben.

P.S.: Letzthin versuchte jemand den Begriff Schöfflisdorf mit dem unten stehenden Subdomains-Spam zu beherrschen. Versuch ist misslungen ;-)


Suchmaschinen Update
  • Blinkx könnte der Nachfolger von Google werden. Die lokla auf dem Rechner installierte Software sucht einerseits im Internetz und anderseits in den lokalen Dateien (Mails, Dokumente) auf dem Rechner. die Beta-Version ist noch etwas unhandlich, aber die Richtung passt.

  • Google kann Deutsch-Englisch und Englisch Deutsch übersetzen mit Hilfe von LEO.

  • Google Zeitgeist: Juli im Zeichen der Ferienzeit
    - beliebteste Fluggesellschaft: ryanair
    - häufigste Suche: Last Minute
    - belibteste Frau: Jeanette Bierdermann
Kein Fussball in Zürich


Samstag, August 28, 2004

Republikanischer Parteitag
ist zwar erst am Montag im Madison Square Garden (New York), aber die Störer sind schon kräftig am Werk:
Nachrichten.ch
SPON
Ich kann Schröder wegen den Eiern trösten, bei Thomas Fuchs (SVP) klebt Torte!


(Danke infamy)
Wieso hat Schröder den Finger im Mund ?



Weil er beim Fassanstich sich auf die Pfote geklopft hat!
(Danke BILDblog!)
Die Schweden sind da !



Hast du gewusst:
  • Die Ikea-Motto sind je nach Land verschieden:
    - Deutschland : "Lebst Du schon, oder wohnst Du noch?"
    - Schweiz "Spiel mehr!"
  • IKEA ist das grösste Möbelhaus der Welt und setzt jählrich 11 Mia EUR um. Der grösste Teil, nämlich gut 2 Mia EUR, kommt aus Deutschland.

  • Der Ikea-Katalog hat eine Auflage von 145 Millionen Exemplaren in 25 verschiedenen Sprachen.

Die Ikea war in den siebziger Jahren neu in der Schweiz. Ich war als Kind besonders beeindruckt, wie die Möbel genial zerlegt und in Schachteln verpackt sind.

... und nun zu den Fragen von cult7:
  1. Wieviele IKEA-Möbel stehen in Deiner Wohnung?

    In meinem Zimmer ist Ikea mit zwei Ivar Regalen vertreten. Mein Vater hat schon vor Jahren beschlossen, dass wir nur noch diese Regallinie beschaffen. Alle haben sich daran gehalten, so dass wir mittlerweilen viele Laufmeter "Standartgestell" haben.




  2. Für viele Menschen ist IKEA ein Lebenstil. Auch für Dich?

    Ich arbeite oft im Ausland. Wenn ich da eine Wohnung einrichten muss, geht das am schnellsten mit Ikea. In New Jersey kaufte ich die ganze Wohnungseinrichtung an einem Abend nach der Arbeit. Alles passte in und auf zwei grosse Ami-Autos.
    Meine Arbeitskollegen in Spanien wohnen auch mit Ikea-Möbel und wenn ich diesen
    Herbst ins Tessin gehe, muss ich vielleicht auch wieder Ikea-Möble kaufen.


  3. Welcher Einrichtungs- oder Deko-Gegenstand in Deiner Wohnung ist der teuerste? Und warum besitzt Du ihn?

    Oh, dass weiss ich nun wirklich nicht. Meine Wohnung muss vor allem praktisch sein und viel bin ohnehin nicht zu Hause.


  4. Welchen Einrichtungsgegenstand würdest Du nie in Deine Wohnung stellen?

    eine griechische Säule



  5. Gibt es für Dich etwas Besonders an Schweden; was ist das?

    Ich habe da mal fast ein Jahr gearbeitet. Im hohen Norden hat es mir trotz Kälte und Dunkelheit gut gefallen. Mit den Schweden rund um Stockholm hatte ich aber eher Mühe. Obwohl Alkohol in Schweden teuer ist, scheint dies dessen Verbreitung kein Abbruch zu tun.

  6. Schwedische Literatur: Wer faszinierte Dich in Deiner Kindheit mehr: Pippi Langstrumpf oder der Michel aus Lönneberga.

    Pipi Langstrumpf haben wir gelesen und auch erzählt bekommen. Michel aus Lönnberga kenne ich nicht, dafür kenne ich noch Nils Holgerson von Selma Lagerlöf und Wir Kinder aus Bullerbü von Astrid Lindgren. Das sind alles gute bodenständige Kindergeschichten aus Schweden.


  7. Schwedisch Essen: Surströmming probieren oder doch auf der sicheren Seite sein und Köttbullar bestellen?

    Wo ist da die sichere Seite? Weder Surströmming noch Köttbullar (sprich "Schötbullar") ist ein taugliches Essen. Ich habe mich immer an Renskav gehalten und das ist auch wirklich gut, abgesehen davon dass es keine "Fleisch am Stück" ist.

    Zum Thema Surströmming:


    Der verfaulte Fisch wird um diese Jahreszeit. Man kauf ihn in Konservendosen, deren Deckel von den Gärgasen richtiggehend bombiert ist! Dementsprechend stinkt die ganze Geschichte beim öffnen!

    Mein Chef war mal auf eine Surströmming-Party geladen (zum Glück ich nicht!) Da ihm der Inhalt der Büchsen nicht besonders gemundet hatte, interessierte er sich mehr für den Whisky und war dementsprechend blau danach ... Die Schweden haben den Fisch gegessen, waren aber auch sehr blau danach .... Soviel zum Thema schwedische Fester !

10 Jahre SPON

Wer nochmals sehen will, wie das damals war, der klicke hier. Interessant ist auch die Entwicklung der Anzahl Seitenabrufe.

Als der Spiegel online ging bekam ich gerade mal meinen ersten Labtop von der Firma und die Abteilungsleiter versandten die ersten Lotus Notes. Die normale Kommunikation im Büro lief über Internepost und Fax. Die offiziellen Dokuemnte wurden noch auf Mikrofilmen archiviert.

Donnerstag, August 26, 2004

Zapillon
Nicht nur die Zürcher Papierkörbe müssen einheitlich sein, nein auch Bootsvermietungen, WC-Häuschen und Kioske werden gleichgeschaltet. Schon bald sind die Zeiten vorbei, wo diese Bauten eine beliebige Architektur haben durften. Neu müssen sie nämlich in das Konzept des Züri-Pavillon passen. Für mich ein bisschen zu viel Korporate-Identity - genau gleich wie die SBB mit ihren RV05 Stationen. Zugegeben sieht zwar schön aufgeräumt aus, dafür kostet es aber eine Stange Geld.



- Pressemitteilung Hochbauamt
- meine Komentare zu den SBB RV05 Stationen sind hier


Mittwoch, August 25, 2004

Aufgleisübung
Manchmal ist es besser, den Notfall zu üben bevor er eintrifft.


Montag, August 23, 2004

29 Mio Hangovertage
Jedes Jahr verlieren die Engländer 29 Mio Arbeitstage weil Mitarbeiter ab Tag nach dem Ausgang nicht an der Arbeit erscheinen. Bis jetzt schliessen in England die Pubs strikte um 11 Uhr. Das lösst immer ein regelrechtes Kampftrinken kurz vor schluss aus.
Common Surf Body Surf in the Limmat
Endlich könnten wir den Münchnern Konkurrenz machen und unsere eigene stehende Welle in der Limmat aufblasen, aber dummerweise würde dann das Kraftwerk ca. 3% Stromproduktion einbüssen, was leider geldmässig sehr viel ist.

Sonntag, August 22, 2004

Also das ist ja der letzte Schrei, dass der Schrei schon wieder weg ist. Vielleicht würde da diese Technologie auch helfen.
(via woody und Gedanken)
Also da mit diesen Papierkörben kommt mir immer diese Geschichte in den Sinn!

Samstag, August 21, 2004

Layout
Bastel, bastel an meinem CSS-Sheet => mein Blog hat nun auch ein Bildchen in der Titelleiste !
Der ganz spezielle Büchsenöffner:

Sleepy Eddie James
Gestern war wieder einmal Blues angesagt: Sleepy Eddie James spielte mit Begleitband im The Gig. Schöner klassischer Gitarrenblues ohne zuviel Schnörkel. Es hat uns gut gefallen, aber als dann am Schluss noch Chris Harper mitspielte konnte ich nur noch dieses alo-Bild machen und auf den letzten Zug verduften.

Wenn wir schon bei Blues sind: hier noch das Programm vom ...

Grütli the club
9464 Rüthi-Büchel
Herbst 2004:
12.9.04 Sherman Robertson & Blues Move - Some of the best Texas Soul-Blues
26.9.04 Smokin Joe Kubek and Bnois King Quartett - Bluesrock aus Dallas Texas
17.10.04 Bugs Henderson and the Shuffle Kings
7.11.04 The Joanna Connor Band
21.11.04 Melvin Taylor and the Slack Band

(Die Konzerte sind jeweils am Sonntag. Der Club ist von Zürich aus mit dem Auto in 90 Minuten zu erreichen - für uns eben schon etwas abgelegen. Angesichts des Programms dürften sich die Autominuten aber schon lohnen !)

Freitag, August 20, 2004

Metal Rubber



Die Firma NanoSonic stellt ein neues Material vor, das sie Metalgummi nennt.

Die Eigenschaften:
- verformbar
- streckbar bis zur doppelten Länge
- temperaturresistent bis 200 °C
- resistent gegen Flugbenzin
- elektrisch leitend

Das Produkt ist noch sehr teuer. Roboter benötigen zur Herstellung eines 30 x 30 cm grossen Stückes drei Tage.
Google: Das Fieber der Olympischen Spiele
Google trägt schon die ganze Woche Olympisches Design:


Donnerstag, August 19, 2004

San Francisco: Neue Bay Bridge im Bau
Bis 2010 soll der östliche Teil der Bay Bridge ersetzt sein. Die neue Konstruktion soll eine Hängebrücke sein, die von einem einzigen frei stehenden Pfeiler getragen wird. Das ganze wird sehr erbebensicher sein und dient auch als Notzufahrt zur Halbinsel, wo San Francisco druaf gebaut ist. Kosten: 5 Mia USD

Lärmmessungen

Heute habe ich mich am morgen richtig gefreut, wie ruhig es eigentlich um sieben Uhr in der Zürcher Bahnhofshalle ist obwohl auf jedem Gleis ein Zug steht. Im Ausland ist das nicht so. Da lässt die Eisenbahn die Ventilatoren brausen ohne Rücksicht auf die Ohren der Passagiere.

In der Schweiz sind die Lärmvorschriften streng und deshalb müssen wir den Lärm der neuen Lokomotiven ausmessen. Das haben wir im Rangierbahnhof der Zuckerfabrik Fraunenfeld in den letzten vier Tagen gemacht.




Dienstag, August 17, 2004

Montag, August 16, 2004

Olympische Spiele 2004: Das Leere-Stadien-Problem
Die Olympischen Spiele werden im Verhältnis zum TV-Publikum nur von wenigen Leuten live in den Stadien verfolgt. Leere Stühle sind natürlich keine schöne TV-Kulisse. Um die leeren Ränge zu füllen gibt es verschiedene Methoden: in Seoul holte man Soldaten und Schulkinder, in Sydney verschenkte man die Ticketts. Wir können mal gespannt sein, was sich die Griechen einfallen lassen.

Sonntag, August 15, 2004

Sudan
Die Schweiz hat mannchmal seltsame internationale Beziehungen:
CARITAS Nothilfeprogram: 500 kCHF
Kleinwaffen Export: 4300 kCHF
(via g26.ch)
Formel 1
ist schon wieder fast fertig:
Der Sieger der Konstrukteurs-WM heisst Ferrari. Schumi hat zwar in Ungarn gewonnen, kann aber frühestens in Belgien Weltmeister werden.
Website Characters (Avatars)
könnten einen Renner werden:
  • Eine animierte sprechende Person auf der Webseite gefällig ? Kein Problem, bei SitePal lässt sich mit wenigen Handgriffen ein eigener Website Character zusammen zimmern der einen beliebigen Text sagt. Hier ist das noch etwas spielfreundlicher gemacht.
  • Das Yellowstrom-Girl habe ich schon hier vorgestellt. Sie ist zwar inteligenter dafür aber stumm.

Meine Warnung bezüglich sprechenden Dingern:

Unsere Lokomotiven haben Sprachausgabe und das nervt so ziemlich jeden auf dem Führerstand. Das Ding sagt alle paar Minuten "Störung", so dass man dies schon bald einmal ignoriert.

Site Update New York
Heute von New York und Wolkenkratzern geträumt:
- World Trade Center: Wideraufbau (update)
- Die höchsten Gebäude der Welt (update)
- Taipeh 101 (neu)
- Paramount Building (neu)

Samstag, August 14, 2004

Wirbelsturm Charley
Hoffentlich werden meine Verwandten in Daytona Beach nicht zu sehr von Charley gestört. Ich nehme mal an, dass sie sich schon in Sicherheit gebracht haben, denn Dytona Beach ist in der Durchmarschroute des Wirbelsturms. Die Behörden hatten zu Beginn dessen Stärke unterschätzt.
Olympische Spiele 2004
Ich bin zwar ziemlich unsportlich aber das Ding ist eröffnet. Das olympische Feuer wurde vom kretischen Olympia-Windsurfer Nikos Kaklamanakis entzüdnet nach dem der gedopte Sprinter Kostas Kenteris ausfiel.

Die Schweizer Beiträge zu den Olympischen Spielen:
- Verkauf von 13 kg Gold für die Medaillen an die griechische Regierung.
- zwei Überwachungs-Zeppeline (nicht überall erwünscht)
- einige Züge von Stadler. Das sind die einzigen speziell für die Olympischen Spiele beschafften Bahnfahrzeuge, die auch tatsächlich termingerecht abgeliefert wurden.

- und natürlich die Sportler, die etwa zehn Medaillen abservieren werden. Roger Federer hat übrigens an der Eröffnung den Fahnen getragen.

So und nun zu den Olympischen Fragen von cult7.
1. Die spannenste/interessanteste Sportart, die es gibt, ist …?
Windsurfen, den einzigen Sport, den ich eine Zeit lang aktiv gemacht habe. Ich habe das aber nie wettkampfmässig betrieben.

2. Die seltsamste Sportart, die es gibt, ist …?
Hurling, ein altes gälisches Spiel oder doch eher Hornussen, eine Art Stratosphären Tennis. Die Arschbomben WM kommt dann da nur gerade knapp hin.

3. Welche Wettkämpfe bei den Olympischen Spielen wirst Du Dir anschauen?
Wahrscheinlich keine oder dann höchstens einmal so bei meiner Schwester über die Schultern, wenn der Fernseher ohnehin schon läuft. Ausserdem komm dass meiste auf SF2 aber wir kriegen nur SF1.

4. Die Olympischen Spiele der Antike waren eine Veranstaltung um die griechischen Götter zu ehren. Was bedeutet Olympia heute; für Dich?
Eine Veranstaltung um die Götter der Medien zu ehren. Im Hauptbahnhof Zürich wurde ein Eventtempel aufgebaut.


5. Golf war einmal Olympische Disziplin. Welche (evt. verrückte) Sportart willst Du 2008 in Beijing unbeding (wieder) sehen?
Wettsurfen, Turbo-Bloggen oder einarmiges Reissen.

6. In welcher Disziplin - wäre sie olympisch - wärst Du ein Medaillen-Anwärter?
Eisenbahnzüge reparieren - ja, das ist nämlich mein Beruf und da bin ich ganz schön schnell. .. Defekte Züge gibt es in Griechenland sicher genügend.

7. … und ein Tipp: Wieviele Medaillen werden die deutschen schweizer Sportler aus Athen mit nach Hause bringen?
Die Zeitungen schätzen zehn Stück.

... und da wäre noch der richtige Blog zum Thema:
Athens Olympic Games Blog




Freitag, August 13, 2004

Katzen klonen System Egghof
Also die hier klonen euch eure Katze für 50 kUSD.

Wir bieten das billiger an:

Voraussetzung: die Katze ist weiblich und fortplanzungsfähig.

Vorgehen:
Man lässt die zu kopierende Katze Junge haben ...

... und lässt die fernere Nachbarschaft ein geeignetes weibliches Modell aus dem Wurf auswählen. Diese Katze soll dann möglichst mit dem selben nicht besonders hübschen Kater aus der Nachbarschaft ... und dann kann man sich schon bald das kopierte Objekt abholen.


Resultat:
Katze hat gleichen Charakter wie Grossmama und ist auch sehr anhänglich. Die Zeichnung hat gegenüber dem Vorbild kleine Abweichungen dafür entstehen keine Kosten !

Donnerstag, August 12, 2004

Wind und Regen
Nach einigen warmen Tagen sind Temperaturen mit Wind und Regen stark gefallen. Bei uns ist allerdings kein Hagel gefallen. Der Aufwand am Diesntag hat sich also gelohnt: auch die vier Wagen Dinkelstroh sind unter Dach und somit ist die Feldernte für dieses Jahr vorüber.

Ich hoffe nur, dass durch die Unwetter die Spaghettieernte nicht zu stark gelitten hat !
Aldi in der Schweiz ?
Aldi und Lidl möchten zwar gerne in die Schweiz kommen, aber niemand will sie in seiner Gemeinde haben, da Ansturm befürchtet wird.

Montag, August 09, 2004

Heute ist es schwül.

Heute hat die Schweizer Armee sich bei mir verabschiedet:
"Sie sind unter Verdankung der geleisteten Dienste aus der Militärdienstplficht entlassen." ... und das ohne dass ich irgendwo hingehen musste. Schweizer Armee, ich bin Dir zum Dank verpflichtet!

Heute ist der Dinkel in *die* Wagen gekommen. Jawohl, die diesjährige Dinkelernte füllt wieder zwei Wagen und nicht nur einer wie letztes Jahr während der Trockenheit.

Sonntag, August 08, 2004

Ja, die Komentare funzen jetzt auch in diesem Blog. Das ganze geht über den Permalink. Mal sehen was da draus wird.
Das Wochenende der Strassen Parade
ist schon fast vorbei. Eine Million Leute kamen - soviele wie im Rekordjahr 2001 ... und immer noch wummern in der Ferne die Bässe von den Afterparties. Das Bild im Tagi gibt einen Eindruck von den Menschenmassen am Umzug.


Ich habe mich zu einem privaten Wochenende im Jura verzogen. War schön im Häuschen mit Pool.

Samstag, August 07, 2004

Also doch jeden Tag hier vorbei gehen und zwei Hoegaarden Whitbeer trinken ?
Vielleicht schon, den Alkohol macht schlauer !
cult7 stellt jeden Samstag sieben Fragen:
  1. Bist Du mit einem Tier/Tieren groß geworden?
    Ja, wir hatten immer eine Katze. Meine Grossmutter hatte auch immer Katzen.
  2. Was war gut/schlecht daran (mit oder ohne ein Tier aufzuwachsen)?
    Ein Haustier sorgt für Respekt vor den Kreationen der Natur. Besonders Katzen, die verziehen sich oder kratzen, wenn sie vom Kinderspiel genug haben.
  3. Hast Du heute ein Haustier? Welches?
    Wir haben immer noch Katzen. Von dieser Seite gibt es leider nur noch Herr Schwarz, dafür gibt es zwei neue junge Kätzchen. Habe mich am Anfang nicht sonderlich gefreut, weil sie immer unter den Tisch gesch... haben, aber das haben wir nun ihnen abgewöhnt.
    Weiter haben wir auch noch Olga, die eigentliche Attraktion auf dem Egghof und die Gänse.
  4. Könnte man ausgestorbene Tiere wie den Beutelwolf per Gentechnik wieder zum Leben erwecken, sollte man diese Chance nutzen?
    Nein, lasst doch das sein. Die Natur ist kein Spielzeug und was ihr da genau tut, habt ihr ohnehin nicht unter Kontrolle. Einzig, das Cascade könnte dann wenigstens einen Brauerei-Zoo unterhalten.
  5. Welches Tier fasziniert Dich am meisten?
    Das kann ich nicht sagen. Vielleicht das Krokodil. Diese uralten Kampfmaschinen sind offenbar gegen die Aktivitäten unserer Zivilisation vollkommen immun.
  6. Du wirst als Tier wiedergeboren. Welches Tier willst Du keinesfalls werden?
    Kellerassel, vielleicht nicht unbedingt. Da muss ich immer den Wein anschauen, kann ihn aber nicht trinken.
  7. Du verbringst drei Wochen auf der Alm. Welches Tier wirst Du meiden?
    Den Hund, vor allem wenn er nicht erzogen ist!

Jetzt wird die neue Rechtschreibung auch noch von Spiegel und Bild abgelehnt.
(aus dem Tagi)
Leichtathletik-Meeting Zürich
ging heute wieder einmal über die Bühne. Zürich hätte zwar viel Geld um ein neues Stadion zu bauen, dafür aber eine sportdesinteresierte Bevölkerung. Das Fussballstadion für die EM 2008 ist immer noch nicht bewilligt.

Projekt für neues Stadion im Letzigrund

Montag, August 02, 2004

Die Neue Deutsche Rechtsschreibung erhitzt immer noch die Gemüter. Ich höre zwar immer wieder, dass die Ingenieure ohnehin keine Ahnung von Sprachen haben, aber hier mein Komentar zum Thema:

Einiges ist einfacher geworden. Ich muss nicht mehr studieren, welche Verben zusammen geschrieben werden und was nicht. Es wird Rad gefahren, genau so wie auch Boot gefahren wird.

Andere Sachen nerven, wie z.B. die Parallelschreibweise: was soll den da für ein Stängel sein ? Noch schlimmer die Fremdwörter: da gibt es plötzlich Spageti ohne h nach g - sowas kann nur jemandem in den Sinn kommen der Null Ahnung von Italienisch hat. Wenn man das in der südländischen Sprache so schreibt heist das nämlich mit allemanischen Buchstaben "Spatscheti" - tönt doch schon im Wort verkocht.

Die Schweizer sind vieleicht offener gegenüber Fremdenwörtern: wir haben Computer statt Rechner, Trottoirs statt Bürgersteig, Perron statt Bahnsteig, Billette statt Fahrkarten / Eintrittskarten und des weiteren mehr. Ich kann aber so Sachen wie der "DB Servicepoint" oder die "VBZ Ticketeria" nicht leiden. Diese Worte haben ebenbürtigen Deutschen Ersatz und werden von den Ausländern ohnehin nicht verstanden. Werbetexter beherrscht euch! ... und die Manager bitte auch: Weshalb muss eine Deutsche Firma ein Purchsing Department haben statt ein Einkauf? Weshalb heisst die Avor plötzlich Operation ? Noch besser wird es bei der SBB, dort heisst der Betrieb neu Operating. Zum Glück kenne ich unsere Bahnen gut, sonst hätte ich gedacht, dass das die einzige Ecke der ganzen Firma ist, die tatsächlich funktioniert, was dann doch ein bisschen mager gewesen wäre!

Hier noch einige Links zum Thema:
Neue Deutsche Rechtschreibung in Zehn Regeln
Verein Deutscher Sprache - die Gralshüter
Anke Göran - der Eintrag vom 31. Juli 2004 hat die Idee für diesen Eintrag gestiftet
SamstagSieben - das ist die echte Urquelle dieses Textes
Es ist immer noch heiss und zwar so dass eine S-Bahn im Hauptbahnhof die Räder gestreckt hat.

Das war natürlich wieder einmal genau die vor meinem Zug nach Hause. Das gibt natürlich wieder Minuspunkte für diese Statistik da.

Sonntag, August 01, 2004

Es ist heiss. Es ist 1. August. Gestern haben wir noch diesen Acker von Emd-Ballen befreit.


Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.