Montag, November 26, 2007

Business Kommunikation

Managementfloskeln machen mir Mühe. Sie sind nicht ehrlich und sorgen immer wieder dafür, dass man den Tatsachen nicht in die Augen schauen muss. Ein Kollege hat mir eine ganze Liste von diesen Problem => Herausforderung Ausdrücken gesandt:

Anstatt: Ist mir scheissegal.
Sagt man: Ich sehe das ganz emotionslos.

Anstatt: Was hab ich mit dem Dreck zu tun??
Sagt man: Ich war von Anfang an nicht in dieses Projekt involviert.

Anstatt: Das ist der absolute Scheiss!!
Sagt man: Eine interessante Herausforderung!

Anstatt: Das mach ich sicher nicht, du Blödmann!
Sagt man: Es gibt technische Gründe, die mir die Erledigung dieser Aufgabe
nicht ermöglichen.

Anstatt: Verdammte Sch..., diese Vollidioten haben mir nichts gesagt!
Sagt man: Wir müssen unsere interne Kommunikation verbessern.

Anstatt: Dieser Trottel versteht überhaupt nix!
Sagt man: Er ist mit dem Problem nicht vertraut.

Anstatt: Mir doch wurscht!
Sagt man: Bedauerlicherweise kann ich Ihnen in diesem Punkt nicht
weiterhelfen.

Anstatt: Dieser Trottel baut einen Mist nach dem anderen!
Sagt man: Möglicherweise haben wir noch nicht die richtige Position für ihn
gefunden.

Anstatt: Ich hab von Anfang an gewusst, dass das alles ein Blödsinn ist.
Sagt man: Verzeihung, ich hätte Sie warnen können, wenn man mich involviert
hätte.

Anstatt: Du kennst dich überhaupt nicht aus!
Sagt man: Gehört das zu Ihren Kernkompetenzen?

Anstatt: Bleib mir fern mit dem Scheiß.
Sagt man: Das sind interessante Ansätze, sich einem komplexen Thema zu
widmen.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.