Montag, März 21, 2005

S-Bahn-Zürich
Die bereits im Dezember 2002 angekündigte Videoüberwachung hält Einzug in die Doppelstöcker der S-Bahn Zürich. Letzte Woche habe ich so ein Ding das erste mal gesehen. Im Vorraum war auch ein SOS-Notruf montiert.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Ich frage mich wieso für ein paar solche Idioten (Vandalen) wir alle überwacht werden müssen.

Es graut mir vor der flächendeckenden Einführung der Videoüberwachung:

- Bahnhöfe
- Pausenplätze
- öffentliche Gebäude
- Innenstadt
- Bahn
- Tram
- Busse
- Flughafen

eine nackte Katastrophe. Hier wird eine Scheinsicherheit mit viel Geld erkauft. Lieber lebe ich ein bisschen unsicherer aber freier. Aber das hat die Fraktion der 'ich habe ja nichts zu verbergen' Personen immer noch nicht begriffen.

Aber eben Big Brother ist geil!

Gruss

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.