Sonntag, Januar 16, 2005

Sind die Lebensmittel in der Schweiz zu teuer ?

Diese Frage kommt immer wieder auf und ist nach meiner Meinung nur ein Ammenmärchen, dass von den Discountern und den Grossverteilern gescheuert wird. Zwar zahlen wir in der Schweiz für Lebensmittel etwa dreissig Prozent mehr als in Deutschland, dafür sind aber auch die Löhne wesentlich höher.

Die Lebensmittel können auch bei uns billiger sein, wenn wir wollen dass das Personal im Detailhandel weniger verdient, die Landwirte weniger verdienen und die Qualität der angebotenen Produkte schlechter wird. Wollen wir das wirklich ? Brauchen wir das wirklich ? Ich glaube nicht!

Der Anteil der Lebensmittel an unseren Ausgaben ist ohnehin sehr klein: Heute sind er gerade noch zehn Prozent - Tendenz sinkend. Noch vor dreissig Jahren bezahlten wir einen Viertel unser regelmässigen Ausgaben für die Lebensmittel.

Lebensmittel haben ihren Preis - espace.ch
Prix-Grantie & M-Budget - espace.ch
Löhne im Detailhandel - espace.ch


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Wenn ich die Qualität der Produkte in Deutschland und in der Schweiz vergleiche und das dann in Relation zu den Preisen setze, dann weiß ich wenigstens, wofür ich mehr bezahle.

Ich bin gerne bereit, für Essen in der Schweiz etwas mehr auszugeben, wenn es dann so gut schmeckt!

Viele Grüße,
Jean Pierre

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.