Sonntag, Januar 02, 2005

República Cromagnon - brennende Deko & verschlossene Notausgänge
Der Brand im argentinischen Nachtclub hat 182 Tote und 714 Verletzte gefordert. Grund: brennbare Innendekoration und verschlossene Notausgänge. Wer denkt, das komme nur in Buenos Aires vor, der könnte sich leider noch jäh teuschen: die Brandschutzvorschriften für Dekomaterial sind auch bei uns Mangelhaft und Notausgänge können auch bei uns verschlossen sein.

Ich erinnere mich noch an einen Brandschutzvortrag an der renomierten ETH Zürich, wo der Dozent ein Student fragte, wo dann hier der Notausgang vom Auditorium sei, zeigte dieser auf einen grün beschilderte Türe. Da meinte der Hauswart, dass diese verschlossen sei!

Ich erinnere mich an eine Militärübung, wo an einem grossen Hotelgebäude die Notausgänge verschlossen wurden ohne das Wissen der Besitzer.

Man tut also gut daran von Zeit zu Zeit zu überprüfen, ob dann die Notausgänge in der engeren Umgebung auch tatsächlich nicht verschlossen sind!

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.