Samstag, Juli 19, 2008

Wege nach Schweden

Wie kommt man von der Schweiz nach Schweden?

Wer keine Fähre benutzen will wählt die Landroute über den Grossen Belt und die Öresundbrücke, macht dabei aber einen grösseren Umweg in Dänemark.

Der kürzeste Weg ist die Vogelfluglinie, die auch von den Kranichen auf ihrer Reise ins Winterquartier benutzt wird. Es muss aber hier zweimal die Fähre benutzt werden - einmal von Fehmarn nach Lolland und einmal zwischen Helsingör und Helsingborg, wo nur 4 km zu überbrücken sind.

Ich hatte diese Verbindung 1992 mit dem Zug benutzt. Die Fähre von Dänemark nach Schweden war ein einziger Schnapsladen, in dem die kleinste kaufbare Menge Bier ein Sixpack war. Die Fähre war zwar schnell in Schweden dafür dauerte die schwedische Grenzkontrolle des Zuges eine ganze Stunde. Es wurde jeder Reisende und sein Gepäck kontrolliert. Zollbeamten in Gummihandschuen suchten nach Rauschgift und Alkohol. Ausserdem wurde kontrolliert, dass niemand mehr als 25 kg Esswaren pro Person einführt.

Bis 2018 soll die Fährverbindung von Fehmarn nach Lolland durch eine Brücke ersetzt sein, die ca. 10 Mia EUR kosten wird.

Die schnellste Route aus der Schweiz ist eine Kombination de ersten beiden - zuerst folgen wir der Vogelfluglinie und benutzen die Fähre von Puttgarden nach Rødby, dann folgen wir der Landroute über die Öresundbrücke, deren Strassenmaut nicht ganz billig ist. Für ein Wohnmobil bezahlt man 70 EUR pro Weg.

Ich wähle eine für die Schweizer eine unübliche Route über Chemnitz, wo Martin und sein Bruder zusteigen. Danach geht es mit der mit der Fähre von Sassnitz nach Trelleborg.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.