Samstag, April 19, 2008

Goya und Regen ohne Ende

Heute hat sich Madrid von der schlechten Seite gezeigt. Es fiel Regen ohne Ende und das Thermometer blieb bei 8 °C stehen. Ich entschloss mich dem Prado einen Besuch abzustatten und dort die Goya Ausstellung zu besuchen. Auf den 2 Kilometern da hin wurde ich regelrecht aufgeweicht. In einer Sonderausstellung werden neben den üblichen Goya Bildern Zeichnungen aus der Zeit , wo Spanien von Napoleon besetzt war. Erstaunlich, wie sich die Kriegsgräuel von damals zu denen von heute kaum unterscheiden. Trotzdem scheint die Menschheit nichts daraus gelernt zu haben.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.