Samstag, September 13, 2008

Fliegerei

  • Die Probleme mit dem A380 sind noch nicht vorbei. Der erste A380 von Emirates bleibt vorläufig am Boden, weil die Elektrik Probleme macht. Emirates hat 58 Flieger bestellt. Die ersten sollen auf der Destination Dubai New York eingesetzt werden.  (ORF)

  • Der Erstflug des militärische Transportflugzeug A400M verzögert sich wegen Problemen mit der Software der MTU Triebwerke. (focus)



  • Airbus intensiviert die Zusammenarbeit mit China und plant ein Werk in Tunesien.

  • Die Alitalia ist am Ende, ebenso sind AUA und SAS Übernahmekandidaten. 

1 Kommentar:

Peter hat gesagt…

Mittlerweile hat Emirates ja einige A380 im Einsatz und einmal bin ich auch schon in den Genuss einer Reise in diesem Giganten gekommen. Was mir direkt auffiel, war die wesentlich geringere Geräuschkulisse, was einerseits ja ganz angenehm ist, andererseits aber auch die geräusche der anderen Passagiere weniger übertönt, so dass man sich doch ab und an mal noch mehr gestört fühlen kann.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.