Dienstag, April 03, 2007

Der TGV-Versuchszug hat heute um 13:13 den Geschwindigkeitsrekord für Schienenfahrzeuge auf 574,8 km/h erhöht.

Der Zug bestand aus zwei Triebköpfen und drei Zwischenwagen. Im mittleren Bistrowagen war nochmals eine vollständige Antriebsausrüstung untergebracht. Von den acht Drehgestellen der Komposition waren sechs angetrieben. Zusätzlich wurde der Zug mit grösseren Rädern ausgerüstet, die Schienen für eine bessere Spurführung geschliffen und die Fahrleitungsspannung auf 31 kV erhöht. Die Leistung betrug 27'000 PS!

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.