Donnerstag, Oktober 05, 2006

A380 wird weiter verzögert

Der erste A380 soll nun erst im Dezember 2007 an Singapore Airlines ausgeliefert werden und nicht im Dezember 2006, so dass die Fluggesellschaft auch noch gleich 19 Boeing 777 bestellt hat.

Grund für die Verzögerung dürften weniger die Probleme mit der neuen Technik für den Riesenflieger sein, sonder Thematiken, die sich um konventionelle Baugruppen ranken: die Kabel haben nicht in den Kabelkanälen platz weil die verschiedenen Versionen der Catia CAD-Software nicht zusammenpassen. Ausserdem ist es schwierig, die vielen verschiedenen Angebotenen Versionen des Unterhaltungssystems ingenieringstechnisch zu Verwalten. Irgendwie kommt das mir bekannt vor.

Der durch die Verzögerung entstandene Schaden für EADS dürfte sich bis 2010 auf insgesamt 4.8 Milliarden Euro belaufen. Es ist fraglich ob der neue Langstreckenflieger A350 überhaupt entwickelt wird. Dafür steht Boeing mit seinem weiterentwickelten Jumbo 747-8 immer besser da. Emirates hat schon mal die bestellten A380 der Frachtversion in Passagierflugzeuge umwandeln lassen und dafür bei Boeing eine Bestellung aufgegeben.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.