Dienstag, Februar 19, 2008

Glorieta de la Santa Maria Cabeza

Jeden Tag fahre ich eine volle Runde um die Glorieta de la Santa Maria Cabezaherum. Das kommt daher, dass mein Hotel für den morgigen Start zur Arbeit auf der falschen Strassenseite liegt und ich gewissermassen am Ende der Strasse wenden muss.



Mühsam sind vor allem die vier Lichtsignalanlagen im Kreisel, von welchen ich drei passieren muss. Sie sorgen dafür dass der Verkehr immer wieder angehalten wird und nicht flüssig bleibt. Letzthin habe ich es in einer grünen Welle um den ganzen Kreisel geschafft.

Die Freude war von kurzer Dauer. Auf dem Weg zur Arbeit wollte ich einem kleinen Stau ausweichen. Zuerst gelangte ich auf einen Irrweg und dann in den Verkehr stadteinwärts, wo es jeden Morgen sehr stark staut. Ich hatte statt zwanzig Minuten zur Arbeit eine ganze Stunde.



In der Mitte des Platzes Glorieta de la Santa Maria Cabeza gibt es einen Brunnen. Bei starkem Wind muss er abgestellt werden, damit die Strasse nicht geflutet wird und im Winter kein Glatteis entsteht. Auf dem ersten Bild sind die nassen Stellen links vom Kreisel zu sehen.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.