Montag, Juli 23, 2007

Absturz Kleinflugzeug über Basel

Das ist ja den Umständen entsprechend noch halbwegs glimpflich ausgegangen. 20minunten macht Angaben, dass das Flugzeug eigentlich bereits am Samstag hätte starten sollen, aber Probleme mit dem Kraftstoffsystem hatte. Könnte es sein, dass die gorsse Menge Treibstoff während dem Flug sich zu stark bewegen konnte und dadurch Überdruck in den Schläuchen entstanden ist?

Augenzeugen berichteten, dass das Flugzeug nur langsam an Höhe gewonnen hätte, dann die Höhe gehalten hätte und wieder langsam zu sinken begann. Andere wollen gesehen haben, wie das Flugzeug beim Start ein oder mehrere Teile verloren hätte. Der Flug hätte von Basel über den Atlantik ans Kleinflugzeugtreffen in Oshkosh führen sollen. War im Projekt zuviel Zeitdruck und die Reparatur am Vortag nicht genügen sorgfältig ausgeführt worden?

Das Flugzeug wog leer 1134 kg und konnt 1700 l Flugbenzin mitnehmen. Das ergibt dann etwa 2, 5 t wovon beinahe die Hälfte Treibstoff ist! Die Tanks waren in den torpedoförmigen Körpern an den Tragflächenenden, in den Tragflächen selbst und im Flugzeugrumpf hinter und neben dem Piloten untergebracht.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.