Montag, März 30, 2009

Staatsmänische Genozide

Ehrlich gesagt, ich sollte diesen Post gar nicht schreiben. Völkermord ist nichts, was zum Witze machen taugt. Wenn das Thema aber schon unter Staatsmännern benutzt wird, müssten wir hier wenigstens etwas richtig stellen:


Steinbrück nervt sich, dass er mit einem Nazi verglichen wird, obwohl er zuerst mit der siebten Kavalerie von Yuma gegen die Indianer gedroht hat. (Zeit)

Es fragt sich hier nur weshalb so eine grosse Aufregung entsteht. Schauen wir doch mal bei Wikipedia unter Völkermord nach:

Im Abschnitt Völkermorde in der Geschichte der Menschheit gibt es ....

Fälle von eindeutigem Völkermord
 
- ....
- Holocaust
- ....

Fälle, die häufig auch als Völkermord bezeichnet werden 
- Ausrottung der Indianer
- ...

Aus obigem ist zu schliessen, dass Thomas Müller den Steinbrück mit Beteiligten an eindeutigem Völkermord gleichstellt, während der Steinbrück sich selbst zum Beteiligten an einer Aktion, die häufig als Völkermord bezeichnet wird, macht. 

Thomas Müller hat sich nur nicht genau ausgedrückt, aber das dürfte egal sein, da ja der Steinbrück auch nicht zwischen Steuerhinterziehung und Steuerbetrug unterscheiden will. 

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.