Montag, August 25, 2008

Spanair

Letzten Mittwoch erhielt ich ein SMS, dass ein Flugzeug in Madrid Barajas abgestürzt sei. Spanair Flug JKK 5022 nach Gran Canaria startete, verliert aber kurz darauf an Höhe und stürzt im Gebiet des Flughafens ab.

Der Unfall beschäftigt intensiv die spanische Öffentlichkeit. In der Sonntagsausgabe von El Mundo war der Ablauf der Dinge am Mittwoch nochmals genau beschrieben. Der Pilot brach den ersten Start wegen technischen Problemen ab. Die MD-82 ist nochmals auf einen Parkplatz zurückgekehrt weil ein Problem mit der Heizung eines Pitot-Rohr festgestellt wurde. In der deutschen Presse steht "Temperaturfühler" was ich annehme, dass es falsch ist. Beim zweiten Startversuch erreicht die MD-82 eine Flughöhe von 90 Meter bevor sie auf die Piste abstürzt.

Über die Unfallursache gibt es nur Vermutungen, die sich um Triebwerkschaden und Verlust der Steuerfähigkeit ranken. Es könnten Beispielsweise Teile des ausgefallenen Triebwerkes die Hydraulikleitungen des Höhen und Seitenruders durchtrennt haben.
Weitere Szenarien gibt es bei Focus.


Spanair hat in der Schweiz einen schlechten Ruf. Bei uns haben sich alle immer gegen Spanairflüge gewehrt. Die Fluggesellschaft bediente zeitweise die Destination Madrid - Zürich.

Die Gesellschaft hat ein Codeshare-Abkommen mit Swiss, so dass man sich als Swiss Fluggast plötzlich in der engen schmutzigen Kabine eines Spanair Fliegers befinden konnte. Die Gefahr war selbst nicht gebannt wenn man einen Flug mit richtiger Swiss-Flugnummer gebucht hatte, den zeitweise setzte Swiss geleaste Spanair Flieger auf der Destination Madrid - Zürich ein.

Ein grober Blick auf den aktuellen Spanair Flugplan zeigt glücklicherweise nur noch echte Swiss Flüge zwischen Madrid und Zürich.

Ich hatte aber auch schon gute Erlebnisse mit Spanair: vor dem 1. Mai Wochenende waren nach Angaben von Swiss alle Flüge Madrid - Zürich ausgebucht. Über Spanair konnte ich mich zu einem günstigeren Preis als bei Swiss in einen der "vollen" Swissflüge buchen. Verfügbarkeit von Flügen und deren Preisgestaltung haben eine für einen Leihen nicht durchschaubare Logik!

Updates:

25.08.2008
War eventuell Schubumkehr im Spiel? (Welt)
Ein argentinischer Fernsehkanal behauptet Informationen über die Kommunikation im Cockpit zu haben (El Comercio)

27.08.2008
Die Maschine prallte zuerst mit dem Heck an den Boden. Sie hatte früher bereits einmal Probleme wegen Geräuschen am Bugrad. Spanair rutscht weiter in die roten Zahlen weil die Leute das Vertrauen in die Fluggesellschaft verloren haben. (aero.de)

28.08.2008
Die Schubumkehr war schon drei Tage lang defekt. (aero.de)
Bei einer Spanair MD-82 ist es am Mittwoch kurz nach dem Start in Madrid zu einem Druckabfall in der Kabine gekommen. (Airline-Bewertungen.eu)

01.09.2008
Kritik an der Star Alliance Politik:
Dem Kunden wird vorgetäuscht, dass er Lufthansa fliegen würde, landet aber schlussendlich in Spanair oder United Airlines - zwei Fluggesellschaften, die weitaus ältere Flotten als die Lufthansa besitzen. Erst kürzlich wurde Türkisch Airlines aufgenommen. Indian Airlines und Ethiopian Airlines haben sich darum beworben. Laut Jet Airlines Chrash Data Evaluation Center haben diese Airlines nicht die besten Bewertungen. (Airline Bewertungen)

02.09.2008
Deutsche Familie aus dem Unglücksflieger beigesetzt (Abendzeitung)
Real Madrid will nicht mehr MD83 fliegen. Der Flieger ist zu klein und zu laut. Ev. kommen auch ungute Gefühle auf wegen dem Spanairabsturz. (Spanien-Bilder)



03.09.2008
Wegen dem Spanair Absturz wurde vorzeitig bekannt, dass sich Prinzessin Letizia einer Schönheitsoperation unterzogen hatte. (Welt)
Nach dem Spanair Absturz wird jede technische Störung eines Spanier Fliegers publik gemacht. Heute: Acht Stunden Verspätung für einen Flug Tenerife - Grenada (Granada Digital)

04.09.2008
Nach Gerüchten soll die Unglücksmaschine ohne Auftriebshilfe gestartet sein. Eigentlich gibt es für das einen Alarm, aber der könnte ev. nicht funktioniert haben. Wegen dem ist schon einmal eine MD82 abgestürzt. Könnte es sein dass der Pilot nach dem Abruch des ersten Startes überlastet war? (aero.de)

08.09.2008
Ev. hat die Anzeige der nicht ausgefahrenen Landeklappen gefehlt, weil das System, welches entscheidet ob das Flugzeug am Boden oder in der Luft ist nicht funktioniert hat. Dies wäre auch ein Hinweis, weshalb die Warnleuchte für den defekten Temp. Fühler, welcher zum Abbruch des ersten Startes geführt hat, am Boden leuchtete. Normalerweise sei sie nur in der Luft aktiv. Die Spanair hat im August 8% Passagiere verloren. (Kurier)

13.09.2008
Zwei Tage vor dem Unfall musste Vorflügel repariert werden. (El Mundo)

17.09.2008
Spanair hat offenbar die Empfehlung von McDonnell Douglas ignoriert, das Alarmsystem der Vorflügel vor jedem Start zu testen (NZZ)

19.09.2008
Die Videos der Überwachungskameras tauchen im Netz auf.



16.10.2008 
Nachdem die Ursache für den Absturz in einem ersten Untersuchungsbericht festgehalten wurde, werden die Spanair Techniker verhört (Focus). Die Maschine war ohne ausgefahrene Slats gestartet, die dazugehörige Alarmeinrichtung war defekt.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.