Mittwoch, Januar 06, 2010

Wolkenkratzer in Chicago

In Chicago steht das höchste Gebäude Nordamerikas, ein noch höheres hätte gebaut werden sollen, aber da gibt es erst ein Loch.


Sears Tower

Der Sears Tower heisst jetzt Willis Tower, denn Sears ist bereits seit 1995 nicht mehr in diesem Wolkenkratzer. Seit Juli 2009 ist er nach dem Londoner Versicherungsmakler Willis benannt. Das Willis Group Holdings belegt aber lediglich 3% der Nutzfläche. Spiegel

Seit Juni 2009 erlauben drei bei der Aussichtsetage angebrachte Glasbalkone den direkten Blick nach unten - eine Attraktion die heute fast jedes hohe Bauwerk bietet.


v.l.n.r: Sears Tower Willis Tower, Glasbalkon von Innen, Glasbalkone von Aussen



Chicago Spire

Chicago wollte einen neuen höheren Wolkenkratzer bauen, doch das Projekt wurde gestoppt wegen der Immobilienkrise. Es wäre mit 610 m das höchste Wohnhaus geworden, doch das Elegante Design vom spanischen Architekten Santiago Calatrava muss vorerst auf seine Verwriklichung warten. Zwar wurde 2007 mit dem Bau begonnen, aber bereits 2008 wieder eingestellt. Bis jetzt ist nur ein grosses Loch zu sehen.


links: Mit der gedrehten Form des Chicago Spires können die durch Winde auftretenden Kräfte besser beherrscht werden.
rechts: Skyline Chicago's mit dem neuen Wolkenkratzer, der am Ufer des Michigansees stehen würde. Links hinten ist der
Sears Tower Willis Tower zu sehen. Im Vordergrund rechts ist das Navy Pier zu sehen. Diese Seebrücke diente während dem Zweiten Weltkrieg den beiden Übungsflugzeugträger USS Wolverine und USS Sable als Heimatbasis. Diese Schiffe waren umgebaut Seitenraddampfer, auf denen das Starten und Landen geübt wurde.


Chicago Spire auf einer größeren Karte anzeigen


Das grosse Loch, das einzige, was heute vom Chicago Spire zu sehen ist.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.