Dienstag, Dezember 27, 2011

New York im Umbruch

In New York gibt es immer noch Wolkenkratzer-Projekte, auch wenn einige durch die Wirtschaftskriese ein vorzeitiges Aus erlitten haben. Besonders beliebt sind Projekte von Stararchitekten wie Jean Nouvel, César Pelli oder Frank Ghery. Lower Manhattan hat sich endgültig erholt vom 9/11 Schreck und es gibt auch wieder neue innovative Ideen zur Erweiterung der Stadt.

Das Projekt für einen Wolkenkratzer, welcher dem Empire State Building die Skyline strittig gemacht hätte, ist vorläufig gestoppt, nicht aber diejenigen, welche die Aussicht vom Rockefeller Center auf den Central Park beeinträchtigt. Weiter sind mehrere Wohnwolkenkratzer-Projekte in Lower Manhattan in den Startlöchern.

Unter "Mehr" gibt es die Beschreibung mit Bildern von ...

  • 15 Penn Plaza (C. Pelli)
  • Tower Verre (J. Nouvel)
  • One57 
  • 99 Church Street 



15 Penn Plaza (Vornado Tower)
In unmittelbarer Nähe der Penn Station hätte ein 370 m hoher Büro-Wolkenkratzer nach dem Design von César Pelli. Das Gebäude sollte an der Stelle des altehrwürdigen Hotel Pennsylvania zu stehen kommen und wäre fast gleich hoch wie das Empire State Building geworden. Hauptmieter wäre Merrill Lynch gewesen. Das Projekt wurde zwar im Sommer 2011 bewilligt, doch bereits im Dezember aufs Eis gelegt weil die Wirtschaftslage vorläufig keine gewinnbringende Mieten verspricht. Stattdessen soll nun das Hotel Pennsylvania doch renoviert werden.

Das alte Hotel Pennsylvania ...

... hätte diesem über 300 m hohen Bürowolkenkratzer weichen sollen, welcher ..
... das Empire State Building stark konkurrenziert hätte.

Tower Verre
Gleich neben dem Moma entsteht der 320 m hohe Wohn-Wolkenkratzer, der von Jean Nouvel gezeichnet wurde. Die unteren Etagen sollen als Erweiterung des Museums dienen, der Rest soll für Wohnungen und ein Hotel genutzt werden. Die Baubewilligung liegt bereits vor.

  Torre Verre nach den Entwürfen von Jean Nouvel

Ausblick vom Central Park mit Torre Verre in der linken Bildhälfte und One57 in der rechten Bildhälfte.

Aussicht vom Rockefeller Center mit dem ursprünglich 380 m hohen Projekt.

Torre Verre mit den originalen 380 m (1250 ft), wo bereits die tatsächlich auszuführenden 320 m (1050 ft) angegeben sind. 



One57
Dieser Wolkenkratzer ist in den obigen Renderings zum Torre Verre zu sehen. Er ist bereits im Bau und hat im Dezember 2011 etwa zwei Drittel der Endhöhe erreicht. Die Baustelle ist bereits vom Rockefeller Center aus zu sehen.

Rendering von One57 mit Baufortschritt. Im Moment wird gerade Stockwerk Nummer 48 gebaut. Wie man an diesem Beispiel sieht wachsen Wolkenkratzer sehr schnell.

Die Baustelle von One57 Anfangs November 2011 vom Central Park aus gesehen.
One57 ist Mitte Dezember 2011 bereits vom Dach des Rockefeller Centers sichtbar.


99 Church Street
Dieses Projekt wurde im Juni 2008 begonnen, musste aber wegen der Wirtschaftskriese nach einem guten Jahr wieder eingestellt werden. Der Wohnwolkenratzer soll 278 m hoch werden, höher als der Paul Ghery Turm und das Woolworth Building.

An der Stelle des zukünftigen Wolkenkratzers stand das 1951 erbaute elfstöckige Moody's Investor Services Building, das 2008 abgetragen wurde. Es war das erste Bürogebäude, das nach dem Zweiten Weltkrieg in Lower Manhattan erbaut wurde. Zur Zeit wird die eingemottete Baustelle von einem Bretterzaun umgeben. Laut Silversteins Äusserungen könnte der Bau 2012 fortgesetzt werden, auch wenn vorläufig die Finanzierung noch nicht klar ist. Der Wolkenkratzer wäre dann 2014 fertig.

99 Church Street vom Norden aus gesehen. Link ist das Woolworth Building zu sehen.

Die eingemottete Baustelle auf Google Earth
Das 2008 abgebrochene Moody's Investor Services Building an der Stelle des zukünftigen 99 Church Street Towers.
Der Baustellenzaun unweit der World Trade Center Baustelle (Google Street View, Blick in Richtung Norden).
Noch ein Bild des Baustellenzauns (Google Street View).


World Trade Center
Das Gebiet in Lower Manhattan scheint sich nach zehn Jahren nun einigermaßen erholt zu haben. Das 9/11 Memorial auf dem Grundriss der ehemaligen Twin Towers wurde zum zehnten Jahrestag der Terroranschläge eröffnet, das Museum soll 2013 fertig sein.

Das One World Trade Center sollte bereits Anfangs 2012 seine Endhöhe erreichen, ebenso das Four World Trade Center. Beide Gebäude sollen im April 2013 den Mietern übergeben werden. Von den Türmen Two World Trade Center und Three World Trade Center werden vorläufig nur die ersten Stockwerke gebaut. Es soll gewartet werden, bis genügend Mieter gefunden sind.

 

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.